Macht glücklich

Honigkuchen mit Cremefüllung

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Honigkuchen mit Cremefüllung

Honigkuchen mit Cremefüllung - Honigsüßer Kuchen mit köstlicher Grieß-Füllung

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,2 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 20 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Kalorien:
159
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der im Honigkuchen mit Cremefüllung enthaltene Grieß liefert reichlich Vitamin B3, dass im gesamten Stoffwechsel eine wichtige Rolle spielt und beispielsweise für die Herstellung von Fettsäuren im Körper gebraucht wird. Durch die Kombination von Grieß und Milch wird der Körper sowohl mit pflanzlichem als auch mit tierischem Eiweiß versorgt. Da es sich bei dem Honigkuchen um eine Süßspeise handelt, sollte dieser natürlich nur in Maßen verzehrt werden.

Bienenhonig sorgt nicht nur für den süßen Geschmack im Honigkuchen mit Cremefüllung, sondern liefert auch Antioxidantien, die beispielsweise vor oxidativem Stress schützen. Honig sollte dennoch als Süßungs- und Genussmittel betrachtet werden, da er aus denselben Bausteinen wie Zucker besteht. Wer den Kuchen mit mehr Ballaststoffen anreichern möchte, kann Dinkel-Vollkornmehl verwenden. Dabei sollte der Milchanteil im Teig um 10 Prozent erhöht werden. 

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien159 kcal(8 %)
Protein4 g(4 %)
Fett4 g(3 %)
Kohlenhydrate26 g(17 %)
zugesetzter Zucker7 g(28 %)
Ballaststoffe1,3 g(4 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E0,2 mg(2 %)
Vitamin K1,4 μg(2 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1 mg(8 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure8 μg(3 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin2 μg(4 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium82 mg(2 %)
Calcium30 mg(3 %)
Magnesium15 mg(5 %)
Eisen0,6 mg(4 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren2,4 g
Harnsäure12 mg
Cholesterin20 mg
Zucker gesamt10 g

Zutaten

für
20
Zutaten
1
50 g
70 g
weiche Butter
345 ml
50 g
400 g
2 TL
2 TL
60 g
150 g
2 EL
Puderzucker (aus Rohrohrzucker)
Zubereitung

Küchengeräte

3 Schüsseln, 1 Topf, 1 Handmixer, 1 Backblech, 4 Backpapiere, 1 Palette, 1 Sieb, 1 Reibe

Zubereitungsschritte

1.

Ei mit Rohrohrzucker auf dem heißen Wasserbad schaumig schlagen. 50 g Butter mit 45 ml Milch und Honig glatt rühren und anschließend Eiermasse unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und untermelieren. Teig in 4 Teile teilen und mindestens 30 Minuten ruhen lassen. 

2.

Die Teigportionen nacheinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und jeweils im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 8–10 Minuten backen. Herausnehmen, auf ein Küchentuch stürzen, Backpapier vorsichtig abziehen und so nacheinander die vier Lagen backen.

3.

Zitrone heiß waschen, trocknen und Schale fein abreiben. Restliche Milch aufkochen, Grieß unter Rühren einrieseln lassen und bei niedriger Temperatur zu fester Konsistenz kochen, dann vom Herd nehmen und erkalten lassen. Anschließend restliche Butter mit dem Abrieb der Zitronenschale unter den Grieß mischen.

4.

Aprikosenkonfitüre erwärmen und durch ein Sieb passieren. Ausgekühlte Teigplatten mit Aprikosenkonfitüre bestreichen, darüber je 1/4 der Grießfüllung verstreichen und so die Teigplatten abwechselnd mit der Füllung aufeinander stapeln. Mit Puderzucker bestäuben und 1 Stunde kalt stellen. Zum Servieren in Schnitten schneiden.

 
In welche Größe soll ich denn die Kuchen ausrollen/backen?Bitte sagen Sie es mir,sonst kann ich diesen nicht backen.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo jajeji, verwenden Sie für den Kuchen ein handelsübliches Backblech (ca. 30x40 cm). Viele Grüße von EAT SMARTER!