Lachsbratling mit verlorenem Ei und Spinat

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Lachsbratling mit verlorenem Ei und Spinat
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 30 min
Fertig
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
LachsfiletSpinatPflanzenölButterDillEi

Zutaten

für
4
Zutaten
300 g
5
1 EL
frisch gehackter Dill
2 EL
Pfeffer aus der Mühle
2 EL
Pflanzenöl zum Braten
4 EL
250 g
1
1 EL
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Den Lachs abbrausen, trocken tupfen und grob würfeln. Im Zerhacker nicht zu fein zerkleinern. Ein Ei mit dem Dill unter den Lachs mengen und so viele Brösel zufügen bis die Masse gut formbar ist. Mit Salz, Limettensaft und Pfeffer abschmecken und 4 kleine Frikadellen formen.

2.

Anschließend in heißem Öl in einer Pfanne auf jeder Seite 2-3 Minuten goldbraun braten.

3.

Den Essig in einen Topf mit ca. 1 l Wasser geben und aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und die Eier mit Hilfe einer Tasse in das knapp siedende Wasser gleiten lassen. Mit einem Esslöffel in eine runde Form bringen. Idealerweise sollte das Eigelb ganz vom Eiweiß umschlossen sein. 4 Minuten pochieren, so dass das Eiweiß gestockt und das Eigelb noch weich ist.

4.

Den Spinat waschen, verlesen und gut abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen, sehr fein hacken und kurz in der heißen Butter anschwitzen. Den Spinat dazu geben und zusammenfallen lassen. Mit Salz abschmecken und auf Teller verteilen (leicht ausgedrückt mit wenig Flüssigkeit). Darauf je einen Lachspuffer mit einem pochierten Ei setzen, leicht salzen und servieren.

Zubereitungstipps im Video