Gute-Laune-Rezept

Moon Cake

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Moon Cake

Moon Cake - Spezialität aus der chinesischen Küche

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 30 min
Zubereitung
Kalorien:
170
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Traditionell wird der Moon Cake zum Mondfest im Herbst gegessen, aber auch zu anderen Anlässen. Das Besondere an diesen kleinen Kuchen sind ihre besonderen Füllungen: Neben der Lotuspaste sorgen Walnüsse für Überraschung. Zudem glänzen die Kerne mit reichlich Ellagsäure. Dieser sekundäre Pflanzenstoff bremst freie Radikale aus und stimuliert das Immunsystem.

Wie auch hier, meint eine Tasse in deutschen Rezepten meist 125 Milliliter. In Übersetzungen aus dem englischsprachigen Raum kann jedoch auch die Maßeinheit „Cup“ gemeint sein – die wiederum 250 Milliliter entsprechen.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien170 kcal(8 %)
Protein6 g(6 %)
Fett4 g(3 %)
Kohlenhydrate22 g(15 %)
zugesetzter Zucker3 g(12 %)
Ballaststoffe1,3 g(4 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin K0,8 μg(1 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,4 mg(12 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure18 μg(6 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin4 μg(9 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium116 mg(3 %)
Calcium42 mg(4 %)
Magnesium20 mg(7 %)
Eisen1,4 mg(9 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,8 mg(10 %)
gesättigte Fettsäuren1,8 g
Harnsäure26 mg
Cholesterin41 mg

Zutaten

für
24
Zutaten
¼ Tasse Walnusskerne
500 g Lotussamenpaste
4 Tassen Dinkelmehl Type 1050
½ Tasse fettarmes Milchpulver
3 TL Backpulver
½ TL Salz
3 Eier
½ Tasse Rohrohrzucker
½ Tasse Butter geschmolzen, abgekühlt
1 Eigelb
Zubereitung

Küchengeräte

1 Rührschüssel, 1 Handmixer, 1 Teigschaber

Zubereitungsschritte

1.

Für die Füllung zunächst Walnüsse fein hacken. Walnüsse mit Lotussamenpaste mischen und beiseitestellen.

2.

Für den Teig Mehl mit Milchpulver, Backpulver und Salz mischen und in eine Schüssel sieben. Eier schaumig schlagen. Unter weiterem Schlagen Zucker zufügen für mindestens 10 Minuten kräftig schlagen und anschließend die Butter langsam einfließen lassen, weiter schlagen, bis eine homogene, cremige Masse entstanden ist. Mehl-Mix zugeben und untermengen. 

3.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, bis er geschmeidig ist. Den Teig in zwei Hälften teilen und jeweils zu einer Rolle formen. Diese in je 12 Stücke schneiden und zu Kugeln formen.

4.

Kugeln zu 10 cm großen Kreisen ausrollen. Ca. 1 Esslöffel der Lotossamenmischung in die Mitte des Teigkreises geben und den Teig um die Füllung nach oben falten, die Ränder zusammendrücken. Eine Mondkuchenpresse mit etwas Mehl bestäuben, den Mondkuchen mit der Nahtseite nach oben hineinlegen und flach in die Form drücken.

5.

Den Mooncakes aus der Form schlagen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Mit den restlichen Teigkreisen ebenso verfahren. Das Eigelb mit 1 EL Wasser verrühren und die Mondkuchen damit einpinseln.

6.

Mooncakes im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) etwa 30 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Auf ein Kuchengitter geben und auskühlen lassen.