Pappardelle mit Kaninchenragout

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Pappardelle mit Kaninchenragout
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,2 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 1 h 40 min
Fertig
Kalorien:
829
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien829 kcal(39 %)
Protein50 g(51 %)
Fett42 g(36 %)
Kohlenhydrate56 g(37 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,8 g(23 %)
Automatic
Vitamin A0,7 mg(88 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E3,4 mg(28 %)
Vitamin K64,5 μg(108 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin26,9 mg(224 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure59 μg(20 %)
Pantothensäure2,3 mg(38 %)
Biotin10,1 μg(22 %)
Vitamin B₁₂19 μg(633 %)
Vitamin C13 mg(14 %)
Kalium1.128 mg(28 %)
Calcium126 mg(13 %)
Magnesium91 mg(30 %)
Eisen7,2 mg(48 %)
Jod14 μg(7 %)
Zink5,6 mg(70 %)
gesättigte Fettsäuren16,2 g
Harnsäure255 mg
Cholesterin251 mg
Zucker gesamt5 g

Zutaten

für
4
Zutaten
3 Kaninchenkeulen
100 g Schalotten
3 Knoblauchzehen
30 g getrocknete Tomaten
100 g Bundmöhren
2 Stiele Salbei
4 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
150 ml Weißwein
2 Zweige Rosmarin
300 ml Kalbsfond
200 ml Schlagsahne
300 g Pappardelle
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Kaninchenfleisch vom Knochen lösen, von Fett und Sehnen befreien und in 2 cm große Stücke schneiden. Schalotten fein würfeln. Knoblauch andrücken. Tomaten in feine Streifen schneiden. Möhren schälen, längs halbieren und in 1 ½ cm große Stücke schneiden. Salbeiblätter abzupfen und beiseite stellen. Öl in einem Topf erhitzen, das Fleisch darin bei starker Hitze scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Schalotten, Knoblauch und Möhren zugeben und weitere 2 – 3 Minuten dünsten. Mit Wein auffüllen und auf die Hälfte einkochen.

2.

Knoblauch entfernen. Rosmarin, Fond und Sahne zugeben und offen bei mittlerer Hitze 40 – 45 Minuten kochen, nach 30 Minuten die Tomaten zugeben. Die Pappardelle nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser bissfest garen, in einem Sieb kurz abtropfen lassen und schnell unter das Ragout mischen. Ragout mit ⅔ vom Salbei auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit dem restlichen Salbei bestreuen.