Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Putenbraten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Putenbraten
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h
Zubereitung
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
Für den Braten
1 kg
4 EL
2 TL
7 EL
3 TL
Rosmarin gehackt
50 g
250 g
Für die Zitronenremoulade
2
1 TL
2 EL
175 ml
75 g
1
1
2 TL
½ Bund
1 Msp.
abgeriebene Zitronenschale
1
hart gekochtes Ei
Zitronenschale zum Garnieren
Für die Bratkartoffeln
800 g
gegarte Pellkartoffel vom Vortag
40 g
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ZitronensaftHonigOlivenölRosmarinSalzPfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Das Fleisch waschen, trocken tupfen. Zitronensaft, Honig, Öl und Rosmarin zu einer Marinade verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und das Fleisch damit einstreichen, abgedeckt ca. 20 Minuten durchziehen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Butter in einer ofenfesten Pfanne erhitzen, das Fleisch von beiden Seiten braun anbraten und im vorgeheizten Backofen noch etwa 1 Stunde 15-30 Minuten weiter braten. Dabei das Fleisch von Zeit zu Zeit umdrehen und mit etwas Gemüsefond begießen, damit es nicht trocken wird. Nach Ende der Garzeit das Fleisch in Alufolie wickeln und im ausgeschalteten Backofen vor dem Anschneiden noch 5 Minuten ruhen lassen.
2.
Für die Remoulade Eigelbe, Salz, Pfeffer, Senf, Zitronensaft verrühren, Öl unter ständigem Rühren tröpfchenweise unterschlagen. Zwiebel schälen und mit der Gurke fein hacken, unter die Mayonnaise ziehen. Das Joghurt unterrühren. Schnittlauch waschen, in feine Röllchen schneiden. Etwas von den Schnittlauchröllchen sowie einige Kapern zum Garnieren beiseite legen. Den restlichen Schnittlauch und die übrigen Kapern unter die Remouladenmasse heben, mit Zitronenschale, Salz und Pfeffer würzen. Ei pellen, hacken und untermischen.
3.
Für die Bratkartoffeln die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.
4.
Butter in einer großen Pfanne erhitzen Die Kartoffelscheiben hinzufügen und goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar