Ohne raffinierten Zucker

Quark-Birnen-Kuchen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Quark-Birnen-Kuchen

Quark-Birnen-Kuchen - Birnen verleihen dem Kuchen sein unvergleichliches Aroma

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 4 h 35 min
Fertig
Kalorien:
221
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Ernährungsbewusste Süßschnäbel aufgepasst: Reichlich Magerquark schont nicht nur das Kalorienkonto, sondern macht auch fit. Der hohe Eiweißanteil im Sauermilchprodukt hilft beim Muskelaufbau und verhindert, dass der Körper während einer Diät Muskelmasse statt Fett abbaut. Zudem unterstützt das enthaltende Glutamin den Körper bei der Regeneration nach Work-outs.

Gelatine zu verarbeiten ist gar nicht so schwer, wie viele glauben, wenn Sie ein paar Tipps beachten: Geben Sie zum Einweichen die Gelatineblätter einzeln nacheinander in kaltes Wasser. So kleben sie anschließend nicht zusammen. Nach 5–10 Minuten quillt die Gelatine auf und Sie können die Gelatine in einem Topf bei sehr schwacher Hitze unter Rühren auflösen. Achtung: Bei zu starker Hitze verliert die Gelatine ihre Gelierkraft. Damit sich beim Verarbeiten in kalten Massen keine Klümpchen bilden, hilft der sogenannte Temperaturausgleich. Geben Sie dafür zunächst nur 1–2 EL von der kalten Creme zur leicht abgekühlten, flüssigen Gelatine und verrühren Sie beides sorgfältig. Die Gelatine-Mischung können Sie dann unter Rühren zur übrigen Creme geben. Generell sollten Sie Gelatine nicht in Speisen mit frischer Ananas, Papaya oder Kiwi verwenden. Diese enthalten ein Enzym, das die Gelierfähigkeit beeinträchtigt.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien221 kcal(11 %)
Protein10 g(10 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate22 g(15 %)
zugesetzter Zucker9,4 g(38 %)
Ballaststoffe2,2 g(7 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E0,8 mg(7 %)
Vitamin K5,2 μg(9 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,2 mg(18 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure25 μg(8 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin6,5 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C4,7 mg(5 %)
Kalium227 mg(6 %)
Calcium77 mg(8 %)
Magnesium28,1 mg(9 %)
Eisen1,4 mg(9 %)
Jod4,9 μg(2 %)
Zink0,8 mg(10 %)
gesättigte Fettsäuren4,6 g
Harnsäure14 mg
Cholesterin51 mg

Zutaten

für
12
Zutaten
2
1 Prise
1
125 g
60 g
4
1
150 ml
trockener Weißwein oder Birnensaft
8 Blätter
weiße Gelatine
500 g
250 ml
1 EL
2 EL
fein gehackte Pistazienkerne
Zubereitung

Küchengeräte

1 Springform (26 cm Durchmesser)

Zubereitungsschritte

1.

Für den Boden die Eier trennen. Eiweiß mit Salz zu Eischnee steif schlagen. Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Eigelbe mit der Hälfte vom Vanillemark und 50 g Kokosblütenzucker in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handmixers dick und cremig schlagen. Mehl darüber sieben. Eischnee auf die Mehl-Eigelb-Mischung geben und alles mit einem Gummispachtel vorsichtig unterheben.

2.

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) etwa 20 Minuten backen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

3.

Inzwischen für den Belag die Birnen schälen, vierteln, Kernhaus entfernen und Birnen in Spalten schneiden. 

4.

Zitrone halbieren und Saft auspressen. Zitronensaft und Weißwein aufkochen und Birnen zugeben. Einmal kurz aufkochen und dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. 

5.

Birnen aus dem Sud nehmen und gut abtropfen lassen. Den Rand der Springform um den Boden legen und die Birnen auf dem Boden verteilen.

6.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark mit dem übrigen Kokosblütenzucker sowie Vanillemark und ca. 100 ml Sud glatt rühren. Sahne steif schlagen. Gelatine tropfnass in einen Topf geben, leicht erwärmen und schmelzen lassen. 3 EL der Quarkcreme unterrühren und unter die restliche Masse mengen. Sahne unterziehen. Creme auf die Birnen geben und glatt streichen. Mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

7.

Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestauben und Pistazien über die Torte streuen.