Low Carb und Eiweißreich

Quarkterrine im Gurkenmantel mit Räucherlachs

4
Durchschnitt: 4 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Quarkterrine im Gurkenmantel mit Räucherlachs

Quarkterrine im Gurkenmantel mit Räucherlachs - Gurke mal anders: wie hier als leckeres Low-Carb-Gericht mit Quark!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 5 h 50 min
Fertig
Kalorien:
106
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Quark, Joghurt und Räucherlachs machen diese Terrine zu einem Gericht mit Fitnessfaktor: All diese Zutaten bringen hochwertiges Protein ein, das unter anderem als Baustoff wichtige Aufgaben im Körper übernimmt. Die Salatgurke steckt voll mit Wasser, sodass sie zur täglichen Gesamtflüssigkeitsaufnahme beiträgt und die Haut frisch strahlen lässt.

Die Terrine macht statt Gurke mit Zucchini ebenfalls eine gute Figur. Wer keinen Räucherlachs mag, kann diesen zum Beispiel auch durch gehackte Walnüsse und kurz gebratenen Spinat ersetzen.

1 Scheibe enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien106 kcal(5 %)
Protein9 g(9 %)
Fett6 g(5 %)
Kohlenhydrate3 g(2 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0,3 g(1 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E0,5 mg(4 %)
Vitamin K4,8 μg(8 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,9 mg(24 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure19 μg(6 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin3,2 μg(7 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C4 mg(4 %)
Kalium174 mg(4 %)
Calcium59 mg(6 %)
Magnesium13 mg(4 %)
Eisen0,3 mg(2 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink0,3 mg(4 %)
gesättigte Fettsäuren3 g
Harnsäure3 mg
Cholesterin24 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
1
3 EL
6 Blätter
350 g
100 ml
200 g
weißer Pfeffer
200 g
Räucherlachs (in Scheiben)
2 Stiele
Zubereitung

Küchengeräte

1 Kastenbackform, 1 Frischhaltefolie, 1 Topf, 1 Rührschüssel

Zubereitungsschritte

1.

Die Gurke waschen und auf einem Hobel längs in hauchdünne Scheiben schneiden. Nebeneinander in eine breite Auflaufform oder auf ein Blech legen und mit dem Zitronensaft bestreichen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen, bis die Scheiben flexibel geworden sind und beim Auskleiden der Form nicht mehr brechen können.

2.

Eine Terrinen- oder Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden; das geht am einfachsten, wenn man die Form innen etwas anfeuchtet. Die Form quer mit leicht überlappenden Gurkenscheiben auslegen, dabei sollten die Gurkenscheiben auf beiden Seiten ca. 5 cm über den Rand der Form ragen.

3.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark, Sahne und Joghurt glatt verrühren; mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. 2–3 EL der Quarkmasse in einem kleinen Topf erwärmen, die ausgedrückte Gelatine dazugeben und darin auflösen. Die Gelatine in die restliche Quarkmasse rühren.

4.

1/3 der Quarkmasse vorsichtig in der Form verstreichen. Mit einer Schicht Räucherlachs belegen und dabei zum Rand hin ca. 0,5 cm freilassen. Wiederholen und mit der restlichen Quarkmasse abschließen. Die überlappenden Gurkenränder über die Quarkmasse schlagen und die Terrine zugedeckt im Kühlschrank mindestens 5 Stunden kalt stellen.

5.

Zum Servieren mithilfe der Frischhaltefolie vorsichtig stürzen, die Folie abziehen und die Terrine mit einem in heißes Wasser getauchten Messer in Scheiben schneiden. Minze waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und die Terrine damit bestreuen.