Gesunde Gourmet-Küche

Rinderragout in Sauerrahm

mit Champignons und Pasta
4.2
Durchschnitt: 4.2 (25 Bewertungen)
(25 Bewertungen)
Rinderragout in Sauerrahm

Rinderragout in Sauerrahm - Das vielleicht fixeste "Gulasch" der Welt – und eines der edelsten bestimmt

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,8 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
475
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Fein und fettarm: Rinderfilet ist aus gutem Grund beliebt. Das zarteste Stück vom Rind bringt besonders viel Proteine auf den Teller und punktet mit einer dicken Ration diverser B-Vitamine. Mit einer Portion decken Sie hier rund 40 Prozent des Tagesbedarfs an Eisen.

Wer mehr Ballaststoffe möchte, der kocht Vollkornnudeln zum Ragout und gönnt sich einen gemischten Salat dazu.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien475 kcal(23 %)
Protein46 g(47 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate41 g(27 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,5 g(18 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,6 μg(8 %)
Vitamin E2,3 mg(19 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin17,6 mg(147 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure48 μg(16 %)
Pantothensäure2,8 mg(47 %)
Biotin16,7 μg(37 %)
Vitamin B₁₂2,5 μg(83 %)
Vitamin C16 mg(17 %)
Kalium742 mg(19 %)
Calcium107 mg(11 %)
Magnesium73 mg(24 %)
Eisen6,3 mg(42 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink8,2 mg(103 %)
gesättigte Fettsäuren4,3 g
Harnsäure281 mg
Cholesterin100 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
2
Zutaten
4
150 g
250 g
100 g
1 EL
150 ml
klassische Gemüsebrühe
2 EL
Sauerrahm (15 % Fett) mit Kräutern
1 TL
mittelscharfer Senf
½ TL
eingelegter grüner Pfeffer (Glas)
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RinderfiletChampignonBandnudelnRapsölSenfSalz
Zubereitung

Küchengeräte

1 großer Topf mit Deckel, 1 Messer, 1 Küchenpapier, 1 beschichtete Pfanne, 1 Holzlöffel, 1 Arbeitsbrett, 1 Sieb, 1 Messbecher, 1 kleine Schüssel, 1 Pfannenwender

Zubereitungsschritte

1.
Rinderragout in Sauerrahm Zubereitung Schritt 1

In einem Topf 2 l Salzwasser zum Kochen bringen. Inzwischen die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden.

2.
Rinderragout in Sauerrahm Zubereitung Schritt 2

Champignons mit Küchenpapier säubern, die Stielenden abschneiden und die Pilze in dünne Scheiben schneiden.

3.
Rinderragout in Sauerrahm Zubereitung Schritt 3

Rinderfilet kalt abspülen, trockentupfen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden.

4.
Rinderragout in Sauerrahm Zubereitung Schritt 4

Nudeln in das kochende Salzwasser geben und nach Packungsanweisung bissfest garen.

5.
Rinderragout in Sauerrahm Zubereitung Schritt 5

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze rundum braun anbraten.

6.
Rinderragout in Sauerrahm Zubereitung Schritt 6

Lauchzwiebeln und Pilze zufügen und unter häufigem Rühren 3-4 Minuten mitgaren.

7.
Rinderragout in Sauerrahm Zubereitung Schritt 7

Brühe, Sauerrahm, Senf und grünen Pfeffer unterrühren. Bei starker Hitze leicht cremig einkochen lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

8.
Rinderragout in Sauerrahm Zubereitung Schritt 8

Nudeln in einem Sieb abtropfen lassen und mit dem Ragout servieren.

 
bezieht sich die Kalorienangabe auf eine Portion?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ja.
 
Die Ordnung der Schritte ist komplett falsch! Erst Pilzen und Zwiebeln, dann die Fleisch, dann die Nudeln (sie brauchen max 6 Minuten)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Die Garzeit der Bandnudeln ist recht unterschiedlich - 11 oder auch 12 Minuten sind keine Seltenheit. Steuern Sie die Reihenfolge am besten nach der von Ihnen verwendeten Nudelsorte.
 
Eines meiner Lieblings-Rezepte! Ich ersetze jedoch das Rindfleisch oft gegen Hühnchen, schmeckt auch sehr gut, und koche mehr Nudeln, da 50g/P recht wenig ist (für uns).
 
Sehr schmackhaft, allerdings wurde die Sauce recht dünnflüssig, sodaß ich mit Soßenbinder nacharbeiten musste. Ich verwendete wie angegebenRinderfilet, welches absolut nicht "verkocht" war, sondern zart wie Butter im Gaumen mundete.
 
Ich habe Rinderhüfte genommen. War super lecker, werde ich auf jeden Fall wieder Kochen.
 
Probier ich gleich mal aus
 
Sehr schmackhaft,ob Gulasch oder Ragout(siehe Kommentare)ist doch völlig egal!
 
Tolles Rezept! Ich habe allerdings kein Filet verarbeitet (da würde mir das Herz bluten), sondern Roastbeef genommen...
 
Sehr, sehr lecker mal wieder etwas für die Geschmacksnerven. Danke für die tollen Ideen.
 
Sollte man wirklich so kleinlich sein, die Kommentare entlocken mir nur ein müdes Lächeln
 
Sorry, aber ein Gulasch ist auch nichts anderes als ein Ragout. Ragout bedeutet Schmorfleisch (ähnlich wie Sauce Bolognese, indische Currys, etc.) Da in diesem Rezept kein Fleisch über lange Zeit geschmort wird, kann es auch kein Ragout sein (dennoch kann es natürlich sehr lecker sein)
 
Schade um das schöne Filet-Fleisch. Filet muss man blutig essen, und nicht klein geschnippelt und zerkocht.
 
Könnte die Technik vielleicht noch Punkt 8 der Beschreibung korrigieren? Da wird man plötzlich noch mit Gulasch konfrontiert. Danke :-) EAT SMARTER sagt: Danke für den Hinweis. Wir haben es geändert.
 
Och, mir ist das egal wie ihr es nennt, es schmeckt richtig lecker und das ist doch die Hauptsache :D Finde die grünen Pfefferkörner in der Sauce das absolute i-Tüpfelchen. Ach ja und den Senf, der würzt so schön und gibt einen ganz eigenen Geschmack, leckerschmecker! :D
 
da kann ich auch nur sagen, was hat das mit Gulsch zu tun... EAT SMARTER sagt: Ok, ok - wir haben verstanden. Unsere Technik wird den Titel in den nächsten Tagen ändern. Dann heißt das Rezept Rinderragout in Sauerrahm mit Champignons und Pasta.
 
Lach ...das stimmt. Aber suuuuuuuuuuuper lecker :-)ist es.
 
Das hat mit Gulasch so viel zu tun wie mit einem vegetarischen Gericht... ;)