Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Smart frühstücken

Schnelle Sonntagsbrötchen

4.666665
Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Schnelle Sonntagsbrötchen

Schnelle Sonntagsbrötchen - Knuspriger Genuss, ganz schnell selbst gemacht

Health Score:
Health Score
7,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig
Kalorien:
153
kcal
Brennwert
Drucken

Zutaten

für
8
Stück
125 g
Quark (20 % Fett i. Tr.)
2 EL
10 EL
1
225 g
½ Päckchen
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
QuarkMilch (3,5 % Fett)EiSalzWeizenmehl Type 1050
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.

Quark mit Öl, 5 EL Milch, Ei und 2 Prisen Salz verrühren. Mehl und Backpulver vermischen und nach und nach erst unterrühren, dann unterkneten. Den Teig zu einer Rolle formen und zugedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen. Bei Bedarf noch etwas Mehl unterkneten.

2.

Den Teig in 8 Portionen teilen, diese zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit restlicher Milch einpinseln, oben kreuzweise einschneiden und im vorgeheizten Backofen ei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) auf mittlerer Schiene ca. 20–25 Minuten backen.

Health-Infos

Dieses Rezept ist gesund, weil ...

Quark und Milch versorgen uns nicht nur mit hochwertigem Eiweiß, sondern punkten daneben mit dem Mineralstoff Calcium, der für starke Knochen und Zähne wichtig ist. Weizenmehl Type 1050 enthält deutlich mehr Ballaststoffe als helles Mehl und regt dadurch die Verdauung an.

So machen Sie das Rezept noch smarter

Wer möchte, kann den Brötchen ganz leicht eine mediterrane Note verleihen: Kneten Sie dazu 1 EL gehackte Thymianblättchen sowie eine Handvoll klein gehackte getrocknete Tomaten unter den Teig.

Exakte Nährwerte dieses Rezepts  
Nährwerte
1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien153 kcal(7 %)
Protein7 g(7 %)
Fett5 g(4 %)
Kohlenhydrate20 g(13 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,5 g(5 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E0,9 mg(8 %)
Vitamin K0,8 μg(1 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,8 mg(15 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure15 μg(5 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin4 μg(9 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium99 mg(2 %)
Calcium50 mg(5 %)
Magnesium19 mg(6 %)
Eisen0,8 mg(5 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,8 mg(10 %)
gesättigte Fettsäuren1,4 g
Harnsäure13 mg
Cholesterin31 mg
Autor dieses Rezeptes:
 
Kann man den Teig auch abends vorbereiten und morgens dann backen ?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Kerstin, bereiten Sie den Teig besser morgens frisch zu, sonst kann es sein, dass das Backpulver seine Triebkraft verliert. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Vielen Dank für die Antwort ☺
 
Könnte man das Weizenmehl auch durch Mandelmehl (LowCarb) ersetzen? Wenn ja: die gleiche Menge?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Wir haben es nicht getestet, es sollte aber funktionieren.
 
die nährwertangaben sind sehr hilfreich
 
Wieviel Kalorien hat so ein Brötchen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Wir haben die Nährwerte nachgetragen.
 
Genau das habe ich mich auch gefragt..... ich probier´s einfach mal, funktioniert ja bei anderesn Teigarten auch gut. Einfach nochmal durchkneten und los..... :-)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Sollte funktionieren.
 
Kann ich den Teig schon am Vorabend zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren oder geht der dann zu alnge?
Schreiben Sie einen Kommentar