Süßer Brotauflauf (Scheiterhaufen)

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Süßer Brotauflauf (Scheiterhaufen)
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 1 h 5 min
Fertig
Kalorien:
436
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien436 kcal(21 %)
Protein13 g(13 %)
Fett15 g(13 %)
Kohlenhydrate62 g(41 %)
zugesetzter Zucker16 g(64 %)
Ballaststoffe3,4 g(11 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,3 μg(7 %)
Vitamin E1,7 mg(14 %)
Vitamin K11,1 μg(19 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin3,5 mg(29 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure58 μg(19 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin18,5 μg(41 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C15 mg(16 %)
Kalium458 mg(11 %)
Calcium198 mg(20 %)
Magnesium36 mg(12 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod19 μg(10 %)
Zink1,4 mg(18 %)
gesättigte Fettsäuren8,2 g
Harnsäure23 mg
Cholesterin173 mg
Zucker gesamt40 g

Zutaten

für
6
Für den Scheiterhaufen
4
altbackene Brötchen oder Knödelbrot in der Menge
250 ml
1 Prise
½
Zitrone unbehandelt
40 g
2
500 g
50 g
Rosinen nach Belieben
2 EL
Butter für die Form
Puderzucker zum Bestreuen
Für die Vanillesoße
½ l
½
2
Eier getrennt
40 g
2 TL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MilchApfelMilchRosinenZuckerButter

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Eine Auflaufform ausfetten.

2.

Für den Scheiterhaufen die Semmeln in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben.

3.

Die Milch mit Salz, abgeriebener Zitronenschale, Zucker und Eiern verquirlen. Etwa 2/3 davon über die Semmeln gießen und durchziehen lassen.

4.

Inzwischen die Äpfel schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Rosinen evtl. kurz heiß abwaschen.

5.

In die Auflaufform lagenweise Semmeln und Obst einschichten.

6.

Die oberste Schicht sind Semmeln. Dann die restliche Eiermilch darübergießen und die Butter in Flocken auf den Scheiterhaufen geben und in 30-45 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

7.

Für die Vanillesoße die Milch mit der ausgekratzten Vanilleschote zum Kochen bringen.

8.

Inzwischen die Eiweiße zu Schnee schlagen und kühl stellen. Aus Eigelben und Zucker eine Schaummasse schlagen, das Stärkemehl unterrühren. Die kochende Milch langsam nach und nach einrühren. Dann dieses Gemisch in den Topf zurückleeren und unter Rühren einmal aufkochen lassen. Die Vanillesoße vom Herd nehmen, Vanilleschote entfernen und den Eischnee unter die noch heiße Soße ziehen.

 
es ist ein sehr tolles rezept und schmeckt sehr gut