Süßer Milchkuchen (Milktarte) auf südafrikanische Art

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Süßer Milchkuchen (Milktarte) auf südafrikanische Art
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
4,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
3246
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 <none> enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien3.246 kcal(155 %)
Protein70 g(71 %)
Fett174 g(150 %)
Kohlenhydrate349 g(233 %)
zugesetzter Zucker165 g(660 %)
Ballaststoffe7 g(23 %)
Automatic
Vitamin A1,8 mg(225 %)
Vitamin D9 μg(45 %)
Vitamin E8,4 mg(70 %)
Vitamin K38,9 μg(65 %)
Vitamin B₁0,8 mg(80 %)
Vitamin B₂2,3 mg(209 %)
Niacin16,8 mg(140 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure249 μg(83 %)
Pantothensäure6,7 mg(112 %)
Biotin90,2 μg(200 %)
Vitamin B₁₂7,2 μg(240 %)
Vitamin C13 mg(14 %)
Kalium1.698 mg(42 %)
Calcium1.063 mg(106 %)
Magnesium160 mg(53 %)
Eisen6,7 mg(45 %)
Jod125 μg(63 %)
Zink8,2 mg(103 %)
gesättigte Fettsäuren104,8 g
Harnsäure75 mg
Cholesterin1.269 mg
Zucker gesamt208 g

Zutaten

für
1
Zutaten
350 g
750 ml
125 g
4
1 EL
1 Prise
1
1
1 EL
2 EL
1 EL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MilchBlätterteigZuckerMaismehlButterWeizenmehl
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
2.
Den Blätterteig auftauen lassen, dann eine Tarteform damit auslegen. 4 EL Milch mit dem Puddingpulver, Mais- und Weizenmehl zu einem glatten Teig verrühren. Die Restliche Milch mit Butter, Zimtstange, Vanilleschote und Salz aufkochen lassen. Etwas davon zum Teig geben, glatt rühren und unter ständigem Rühren unter die heiße Milch rühren. Die Hälfte vom Zucker und Mandelaroma zugeben, weiter rühren und aufkochen lassen. Dann vom Herd nehmen, Vanille und Zimt wieder herausnehmen. Die Eier trennen. Die Eigelbe nach und nach unter die heiße Masse rühren. Die Eiweiße mit restlichem Zucker steif schlagen und vorsichtig unter die Masse ziehen. Auf den Blätterteig geben und im vorgeheizten Ofen 30-40 Minuten goldbraun backen. Im halb geöffneten Ofen abkühlen lassen. Kräftig mit Zimtzucker bestreut lauwarm servieren.
 
Scheint ein sehr leckeres Küchlein zu sein. Gibt es denn auch eine Alternative zu dem - im Rezept angegebenen - Maismehl? Das hat nämlich nicht jedermann vorrätig im Warenbestand ;o) Herzliche Grüße EAT SMARTER sagt: Versuchen Sie statt Maismehl einmal Speisestärke. Mit normalem Mehl wird der Kuchen eher bröselig.