Blaubeer-Quarkkuchen mit Streusel

4.833335
Durchschnitt: 4.8 (6 Bewertungen)
(6 Bewertungen)
Blaubeer-Quarkkuchen mit Streusel

Blaubeer-Quarkkuchen mit Streusel - Die feine Vanille- und Zitronennote rundet den Geschmack erst richtig ab

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h 50 min
Fertig
Kalorien:
273
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der Kuchen ist nicht nur lecker, sondern besteht aus vielen guten Zutaten: Anthocyane aus den Blaubeeren schützen unsere Zellen vor schädlichen freien Radikalen. Magerquark punktet mit wenig Fett, aber mit reichlich muskelstärkendem Eiweiß. Zudem kommt Dinkelmehl mit einer höheren Typenzahl zum Einsatz. Je höher die Typenzahl ist, umso mehr Schalenbestandteile gelangen ins Mehl. Das sorgt für extra Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

Blaubeeren haben von Juni bis Oktober Saison. Außerhalb dieser Zeit können Sie auf tiefgefrorene Beeren zurückgreifen. Damit der Kuchen nicht matschig wird, die aufgetauten und abgetropften Früchte in etwas Mehl oder Speisestärke wenden. 

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien273 kcal(13 %)
Protein10,1 g(10 %)
Fett10,2 g(9 %)
Kohlenhydrate34,8 g(23 %)
zugesetzter Zucker7,9 g(32 %)
Ballaststoffe1,7 g(6 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E1,5 mg(13 %)
Vitamin K4,8 μg(8 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin1,3 mg(11 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure59,8 μg(20 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin7,5 μg(17 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C5,9 mg(6 %)
Kalium120,3 mg(3 %)
Calcium50 mg(5 %)
Magnesium15,2 mg(5 %)
Eisen0,8 mg(5 %)
Jod3,6 μg(2 %)
Zink0,5 mg(6 %)
gesättigte Fettsäuren5 g
Harnsäure19,8 mg
Cholesterin68 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
20
Zutaten
600 g
Dinkelmehl (Type 1050)
21 g
frische Hefe (0.5 Hefewürfel)
175 g
150 ml
1
1 Prise
5
160 g
Butter (Zimmerwarm)
50 g
½ gestr. TL
500 g
500 g
1
37 g
Vanillepuddingpulver (1 Päckchen)
2 EL
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Zunächst 400 g Mehl in eine große Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe mit 1 TL Kokosblütenzucker und der Hälfte der Milch auflösen, in die Vertiefung geben, mit etwas Mehl vom Rand bestauben und zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen. 

2.

Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Zum Vorteig Vanillemark, 60 g Kokosblütenzucker, restliche Milch, Salz, 1 Ei und 60 g Butter in Stücken geben. Alle Zutaten mit den Knethaken eines Handmixers zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und bei Zimmertemperatur etwa 45 Minuten gehen lassen.

3.

Inzwischen für die Streusel 200 g Mehl, Mandeln, Zimtpulver, 60 g Kokosblütenzucker und restliche Butter mit den Händen zu Streusel verarbeiten. Abgedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.

4.

Für den Belag die Beeren waschen, verlesen, putzen und trocken tupfen. Für die Quarkfüllung Quark gut abtropfen lassen. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und Schale fein abreiben. Zitrone halbieren und Saft auspressen. Quark mit Zitronenabrieb und -saft sowie übrigen Eiern und Kokosblütenzucker verrühren. Puddingpulver mit dem Grieß mischen und unter die Quarkmasse rühren. 

5.

Backblech mit Backpapier auslegen. Hefeteig in der Größe des Backblechs ausrollen. Teig auf das Backblech legen, dabei einen Rand formen. Quarkmasse auf den Kuchenboden verteilen. Beeren darauf streuen und mit den Streuseln bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 50 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, auskühlen lassen und in Stücke geschnitten servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Sehr feiner Blechkuchen! Änderungen: Ich habe bei den Streuseln die Mandeln und den Zimt weggelassen und die Backzeit war bei mir etwa 30-40 min. Danke für das Rezept. Den Kuchen mache ich sicher gerne mal wieder! *****