Espresso-Honig Naked Cake

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Espresso-Honig Naked Cake

Espresso-Honig Naked Cake - eine Rezeptidee von Bloggerin Jasmin (www.kuechendeern.de) für Langnese Honig

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
4,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 3 h 15 min
Fertig
Kalorien:
8528
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Springform enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien8.528 kcal(406 %)
Protein67 g(68 %)
Fett648 g(559 %)
Kohlenhydrate622 g(415 %)
zugesetzter Zucker491 g(1.964 %)
Ballaststoffe45,1 g(150 %)
Automatic
Vitamin A3,6 mg(450 %)
Vitamin D9,4 μg(47 %)
Vitamin E101,9 mg(849 %)
Vitamin K120,3 μg(201 %)
Vitamin B₁1,2 mg(120 %)
Vitamin B₂1 mg(91 %)
Niacin24,1 mg(201 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure178 μg(59 %)
Pantothensäure4,4 mg(73 %)
Biotin57,5 μg(128 %)
Vitamin B₁₂2,6 μg(87 %)
Vitamin C8 mg(8 %)
Kalium3.409 mg(85 %)
Calcium357 mg(36 %)
Magnesium564 mg(188 %)
Eisen33,9 mg(226 %)
Jod44 μg(22 %)
Zink13,3 mg(166 %)
gesättigte Fettsäuren298,4 g
Harnsäure114 mg
Cholesterin1.541 mg
Zucker gesamt509 g(2.036 %)
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
1
Kuchen
2
130 g
40 g
Langnese Sommerblüte goldklar
130 ml
100 ml
warmes Wasser
4 TL
Espressopulver (Instantpulver)
40 g
150 g
1 TL
2 TL
Creme
500 g
200 g
130 g
Langnese Sommerblüte goldklar
1 Prise
Topping
50 g
90 g
50 g
Langnese Sommerblüte goldklar
Schleierkraut
Produktempfehlung

Langnese Sommerblüte goldklar ist ein Honig aus besten und ausgewähltesten sonnigen Landschaften. Dieses Naturprodukt wird wabenreif geerntet, weshalb sein natürliches Aroma und alle Nährstoffe voll ausgereift sind. Sein feiner und erlesener Geschmack sowie die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben durch schonende Abfüllung erhalten.

Zubereitungsschritte

1.

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2.

Für den Kuchen Eier mit Zucker und Honig schaumig aufschlagen. Öl, warmes Wasser, Espressopulver, sowie Backkakao zufügen und alles gut vermengen. Abschließend Mehl, Salz und Backpulver untermischen und Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gießen. Tipp: Naked Cakes sollten immer recht hoch sein, weshalb dieses Rezept für eine Springform mit einem Durchmesser von 20cm geeignet ist. Sollte ein größerer Durchmesser von 26cm oder gar 28cm gewünscht sein, müsste das Rezept mindestens verdoppelt werden.

3.

Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 35-40 Minuten backen. Um zu schauen, ob der Kuchen wirklich fertig gebacken ist, die Stäbchenprobe nicht vergessen: Hier wird ein Holzspieß (Zahnstocher, Schaschlikspieß oder ähnliches) in die Mitte des Kuchens gesteckt. Sofern noch Teig beim Herausziehen daran klebt, muss der Kuchen weitergebacken werden. Ist er dagegen frei von Teig, kann er aus dem Ofen genommen werden.

4.

Kuchen nach dem Backen gut auskühlen lassen (mind. 2 Stunden) und erst dann in 3-4 gleichgroße Scheiben schneiden. Dies geht besonders gut mit einem Kuchen Cutter.

5.

Für die Buttercreme die weiche Butter ca. 5 Minuten hell aufschlagen und nach und nach Puderzucker, sowie Honig zugeben. Abschließend mit einer Prise Salz abschmecken und Beiseite stellen.

6.

Für das Topping die Mandeln, sowie 70g der Pekannüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und Honig zugeben. Alles gut verrühren und die Nüsse karamellisieren lassen. Abschließend alles auf ein Backblech mit Backpapier geben, Nüsse verteilen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen.

7.

Nun kommt alles zusammen: Den Espresso-Honig Naked Cake in der Reihenfolge "Kuchen-Buttercreme-Kuchen" stapeln, wobei der Boden des gebackenen Kuchens aufgrund seiner glatten Oberfläche die letzte Kuchenebene sein sollte (Boden nach oben zeigend). Für die Buttercreme gilt: 2/3 als Füllung, 1/3 zum Einstreichen.

8.

Abschließend alles mit der übrigen Buttercreme einstreichen und überschüssige Creme eng am Kuchen abnehmen. Glatt streichen und die Nüsse, sowie einige Stängel Schleierkraut dekorativ auf dem Naked Cake platzieren. Die restlichen 20g Pekannüsse zerstoßen und damit die Lücken zwischen den Nüssen auffüllen. Kuchen alsbald servieren

 
Herzlichen Dank für das tolle Rezept. Genau die richtige Espresso mit Honig Mischung für die kalten Wintertage.