Herzhafte Tomaten-Eierkuchen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Herzhafte Tomaten-Eierkuchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 40 min
Fertig
Kalorien:
596
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien596 kcal(28 %)
Protein22 g(22 %)
Fett26 g(22 %)
Kohlenhydrate68 g(45 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,6 g(12 %)
Automatic
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D2,4 μg(12 %)
Vitamin E6,8 mg(57 %)
Vitamin K14,1 μg(24 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin5,9 mg(49 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure103 μg(34 %)
Pantothensäure2 mg(33 %)
Biotin27,5 μg(61 %)
Vitamin B₁₂1,8 μg(60 %)
Vitamin C20 mg(21 %)
Kalium608 mg(15 %)
Calcium213 mg(21 %)
Magnesium43 mg(14 %)
Eisen2,3 mg(15 %)
Jod28 μg(14 %)
Zink2,3 mg(29 %)
gesättigte Fettsäuren10,1 g
Harnsäure49 mg
Cholesterin320 mg
Zucker gesamt8 g

Zutaten

für
6
Zutaten
500 g
500 ml
250 ml
Mineralwasser oder Bier
8
1 TL
1 TL
getrocknetes Basilikum
1
5
getrocknete eingelegte Tomaten
2
frische Tomaten
3 EL
geriebener Parmesan
Öl zum Ausbacken
Butterschmalz zum Ausbacken
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MilchParmesanBasilikumMineralwasserEiSalz

Zubereitungsschritte

1.
Den Backofen auf 100°C vorheizen. Eine Anrichteplatte darin warmstellen.
2.
In einer großen Rührschüssel das Mehl mit der Flüssigkeit verrühren, etwas stehen lassen.
3.
Inzwischn die Zwiebel, die getrockneten und frischen Tomaten (ohne Kerne) fein würfeln.
4.
Die Eier gut unter die Mehlmasse rühren, Gewürze zugeben, Gemüse und Käse gut unterrühren.
5.
In einer (oder zwei) Pfannen etwas von beiden Fetten erhitzen, mit einem Schöpflöffel etwas Teig in die Pfanne geben, gleichmäßig verteilen und bei Mittelhitze anbacken lassen. Den Pfannkuchen mit einem Pfannenwender lockern, wenden und goldbraun fertig backen. Den Pfannkuchen auf die Anrichteplatte gleiten lassen und warm stellen.
6.
Die restlichen Pfannkuchen ebenso ausbacken, mit etwas geriebenem Parmesan bestreuen und dann rasch servieren.
 
Ich habe den Teig mit der Hälfte der Eier gemacht. War nett zu handhaben (liess sich problemlos in die Luft werfen zum Wenden) und schmeckte auch gut. Alles, was in den Kuchen einbacken soll (Zwiebeln, Tomaten..) sollte sehr fein gewürfelt sein, oder eher gehäckselt - sonst sinken die nicht so kleinen Teile im noch flüssigen Teig ab, und brennen an der Unterseite an (wenn man den Kuchen dann wendet, schauen sie oben schwarz heraus).