Backen mit Vollkorn

Johannisbeer-Guglhupf mit Dinkelmehl

4.875
Durchschnitt: 4.9 (8 Bewertungen)
(8 Bewertungen)
Johannisbeer-Guglhupf mit Dinkelmehl

Johannisbeer-Guglhupf mit Dinkelmehl - Solch ein Prachtstück ist eine Zierde für jede sommerliche Kaffeetafel

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 3 h 5 min
Fertig
Kalorien:
190
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Vollkornmehl und Johannisbeeren sorgen für einen günstigen Ballaststoffgehalt, der sonst eher ungewöhnlich bei Kuchen ist. Ballaststoffe wirken sättigend und verhindern einen schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels, das heißt, sie beugen Heißhungerattacken vor.

Wenn Ihnen die roten Beeren zu säuerlich sind, verwenden Sie stattdessen die weiße Variante. Sie erreichen zum selben Zeitpunkt wie die roten ihre optimale Reife und schmecken süßer. Oder Sie testen einen Monat später die schwarzen Johannisbeeren. Diese schmecken allerdings eher bitter.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien190 kcal(9 %)
Protein3 g(3 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate20 g(13 %)
zugesetzter Zucker7,9 g(32 %)
Ballaststoffe1,7 g(6 %)
Kalorien197 kcal(9 %)
Protein4 g(4 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate21 g(14 %)
zugesetzter Zucker10 g(40 %)
Ballaststoffe1,8 g(6 %)
1 Stück enthält
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin K3,4 μg(6 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,3 mg(11 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure17 μg(6 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin4 μg(9 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C6 mg(6 %)
Kalium108 mg(3 %)
Calcium33 mg(3 %)
Magnesium19 mg(6 %)
Eisen0,8 mg(5 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,7 mg(9 %)
gesättigte Fettsäuren6,4 g
Harnsäure19 mg
Cholesterin62 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
16
Zutaten
250 g
180 g
140 g
3
100 g
Dinkelmehl (Type 630)
150 g
3 TL
3 EL
2 EL
Puderzucker (aus Erythrit)
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Sieb, 1 Gabel, 1 kleine Schüssel, 1 Rührschüssel, 1 Handmixer, 1 Teelöffel, 1 Schüssel, 1 Esslöffel, 1 Gugelhupfform (22 cm Ø), 1 Kuchengitter, 1 Gummispachtel, 1 Teesieb, 1 Küchenwaage

Zubereitungsschritte

1.
Johannisbeer-Guglhupf mit Dinkelmehl Zubereitung Schritt 1

Johannisbeeren waschen, abtropfen lassen und mit einer Gabel vorsichtig von den Rispen in eine Schüssel streifen.

2.
Johannisbeer-Guglhupf mit Dinkelmehl Zubereitung Schritt 2

170 g zimmerwarme Butter in eine Rührschüssel geben und mit einem Handmixer schaumig schlagen. 1 Prise Salz und Kokosblütenzucker dazugeben und weiterschlagen, bis die Masse cremig ist.

3.
Johannisbeer-Guglhupf mit Dinkelmehl Zubereitung Schritt 3

Eier einzeln nach und nach unterrühren.

4.
Johannisbeer-Guglhupf mit Dinkelmehl Zubereitung Schritt 4

Dinkelmehl, Dinkel-Vollkornmehl und Backpulver mischen. In 2 Portionen unter die Eiermasse rühren. Zum Schluss die Milch unterrühren.

5.
Johannisbeer-Guglhupf mit Dinkelmehl Zubereitung Schritt 5

Abgetropfte Johannisbeeren vorsichtig unter den Teig heben. Eine Guglhupfform (22 cm Ø) mit der restlichen Butter leicht fetten und den Teig gleichmäßig einfüllen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 180 °C (Umluft: 160 °C, Gas: Stufe 2-3) etwa 40 Minuten backen.

6.
Johannisbeer-Guglhupf mit Dinkelmehl Zubereitung Schritt 6

Fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form stehen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und etwa 2 Stunden vollständig auskühlen lassen. Puderzucker in ein Teesieb geben und den Johannisbeer-Guglhupf vor dem Servieren damit bestäuben.

Zubereitungstipps im Video
Bild des Benutzers Ingrid Rettenberger
Ich habe diesen Kuchen gebacken und mich genau an die Mengen und Zeiten gehalten. Jetzt können wir das Ergebnis mit dem Löffel essen. Die Backzeit von 40 Minuten ist offenbar viel zu kurz. Der Kuchen ist innen noch komplett matschig und beim Stürzen zerfallen. Leider nicht essbar. Sehr schade.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Rettenberger, leider ist jeder Backofen etwas anders, daher unterscheidet sich häufig auch die benötigte Backzeit von Ofen zu Ofen. Versuchen Sie es beim nächsten Mal mit der Stäbchenprobe: Stecken Sie dazu ein Holzstäbchen in den Kuchen: Wenn beim Herausziehen kein Teig daran kleben bleibt, ist er gar. Ansonsten lassen Sie den Kuchen noch im Ofen. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Sehr lecker und empfehlebswert!
 
Sehr lecker! nicht zu süß, mit dem richtigen Grad an Säure :) Werde ich bestimmt wieder backen.
 
niemand hat`s gemerkt und allen hat`s geschmeckt! super saftiger Kuchen!
 
kann ich auch nur Dinkelvollkorn nehmen? hab kein normales Dinkel hier, oder glutenfreies Universalmehl? EAT SMARTER sagt: Es geht schon, aber der Kuchen wird dann fester. Sie sollten dann bei der Teigzubereitung etwas Flüssigkeit zusätzlich zufügen.
 
Super leckerer Kuchen, konnte meine Familie davon überzeugen, dass Vollkorn nicht immer trocken und viel zu gesund schmeckt! Kann mir das ganze auch gut mit Blaubeeren vorstellen, werde ich demnächst mal ausprobieren. Wenn ich aus dem Teig Muffins backen will, wieviel muss ich dann für ein normales Muffinblech mit 12 Stück rechnen? Eatsmarter sagt: Die Teigmenge müsste in etwa für ein 12er Muffinblech reichen. Schauen Sie aber bereits nach 20-25 Minuten nach, ob die Muffins schon fertig sind, die kleinen "Kuchen" garen viel schneller als ein großer Gugelhupf.
 
Frage: kann man das Dinkelmehl auch durch normales ersetzen und wie lassen sich die Zutaten auf eine 28cm Form hochskalieren? Dank und Gruss Eat Smarter sagt: Für eine 28-cm-Kuchenform verwenden Sie die 1 1/2 fache Menge der Zutaten mit 4 großen oder 5 kleinen Eiern. Wenn Sie statt Dinkel- Weizenmehl verwenden möchten, lassen Sie zunächst die Milch weg und geben nur bei Bedarf Milch zum Teig. Der Teig darf nicht zu flüssig werden, sonst sinken alle Johannisbeeren beim Backen auf den Boden.
 
Achtung! Hohes Sucht-Potential! :-)