Klassiker mal anders

Kleine Kürbis-Pizzen mit Ricotta

4.5
Durchschnitt: 4.5 (6 Bewertungen)
(6 Bewertungen)
Kleine Kürbis-Pizzen mit Ricotta

Kleine Kürbis-Pizzen mit Ricotta - Perfekt auch als Fingerfood für Ihre Partygäste.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
Health Score
8,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 40 min
Fertig
Kalorien:
318
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Reichlich Ballaststoffe sorgen dafür, dass diese Mini-Pizzen lange sättigen. Spinat liefert reichlich Eisen, das unter anderem für die Blutbildung benötigt wird. Pecorino und Ricotta punkten mit viel Eiweiß und knochenstärkendem Calcium.

Wenn gerade keine Kürbis-Saison ist, passen auch Süßkartoffeln wunderbar!

1 Pizza enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien318 kcal(15 %)
Protein12 g(12 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate32 g(21 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe5,8 g(19 %)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,1 mg(26 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin4,7 mg(39 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure161 μg(54 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin9,1 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C23 mg(24 %)
Kalium647 mg(16 %)
Calcium150 mg(15 %)
Magnesium89 mg(30 %)
Eisen6,4 mg(43 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink2,3 mg(29 %)
gesättigte Fettsäuren4,2 g
Harnsäure96 mg
Cholesterin15 mg
Automatic (1 Pizza)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,1 mg(26 %)
Vitamin K134,2 μg(224 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4 mg(33 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure91 μg(30 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin5,4 μg(12 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C23 mg(24 %)
Kalium571 mg(14 %)
Calcium157 mg(16 %)
Magnesium85 mg(28 %)
Eisen6 mg(40 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink2,2 mg(28 %)
gesättigte Fettsäuren4,2 g
Harnsäure94 mg
Cholesterin15 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
½ Würfel
500 g
Dinkel-Vollkornmehl und etwas Mehl für die Arbeitsfläche
10 g
10 EL
400 g
1
600 g
Hokkaido-Kürbis (1 Stück)
50 g
Pecorino (1 Stück)
250 g
50 g
Neueste Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Hefe in eine kleine Schüssel bröseln und mit 3–4 EL lauwarmem Wasser glattrühren.

2.

Mehl in einer großen Schüssel mit Hefemischung, Zucker, 1 TL Salz, 5 EL Öl und ca. 200 ml lauwarmem Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der nicht mehr am Schüsselrand klebt. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

3.

Inzwischen Spinat waschen und trockenschleudern. Knoblauch schälen und fein hacken.

4.

1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Spinat zugeben und zusammenfallen lassen. Mit Salz und frisch abgeriebenem Muskat abschmecken und abkühlen lassen.

5.

Kürbis waschen, putzen und in Streifen schneiden. Käse reiben.

6.

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten und in 12 Stücke teilen. Die Teigstücke oval ausrollen und auf 2 mit Backpapier belegten Blechen verteilen. Mit 2 EL Olivenöl bepinseln und mit Spinat belegen.

7.

Ricotta auf den Fladen verteilen, mit Kürbis belegen und mit Pinienkernen und Pecorino bestreuen. Salzen, pfeffern und mit restlichem Öl beträufeln.

8.

Pizzen nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) in 15–20 Minuten goldbraun backen.

Video Tipps

Wie Sie Spinat perfekt putzen und waschen
Knoblauch richtig vorbereiten
Schlagwörter