Backen mit Vollkorn

Rhabarber-Dinkel-Kuchen

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Rhabarber-Dinkel-Kuchen

Rhabarber-Dinkel-Kuchen - Klassiker mit einem gesunden Twist

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
319
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Auf der Verpackung von Mehl ist immer die sogenannte "Type" angegeben. Die Typenzahl gibt die Mineralstoffmenge in Milligramm pro 100 Gramm Mehl an. Im Gegensatz zu dem weißen Weizenmehl (Type 405) stecken im Mehl höherer Typenzahl reichlich B-Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Ballaststoffe sorgen für eine lange anhaltende Sättigung und regen die Verdauung an. Der süß-saure Rhabarber schmeckt frisch nach Frühling und versorgt uns mit Kalium. 

Es muss nicht immer weißes Mehl sein! Kuchen schmeckt auch mit Mehl der Type 1050 oder mit Vollkornmehl wunderbar. Im Vollkornmehl ist der Ballaststoffgehalt sogar am größten: Da sind es etwa 12 Gramm pro 100 Gramm Vollkornmehl. Und wenn die Rhabarbersaison zu Ende ist, gelingt der Rhabarber-Dinkel-Kuchen auch mit Sauerkirschen, Stachelbeeren, Blaubeeren oder Pfirsichen. 

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien319 kcal(15 %)
Protein6 g(6 %)
Fett19 g(16 %)
Kohlenhydrate30 g(20 %)
zugesetzter Zucker9 g(36 %)
Ballaststoffe4,1 g(14 %)
Kalorien324 kcal(15 %)
Protein7 g(7 %)
Fett20 g(17 %)
Kohlenhydrate30 g(20 %)
zugesetzter Zucker10 g(40 %)
Ballaststoffe4,5 g(15 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E2,4 mg(20 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,2 mg(18 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure25 μg(8 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin4,8 μg(11 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C4 mg(4 %)
Kalium289 mg(7 %)
Calcium52 mg(5 %)
Magnesium48 mg(16 %)
Eisen3,2 mg(21 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink1,4 mg(18 %)
gesättigte Fettsäuren10,1 g
Harnsäure42 mg
Cholesterin82 mg

Zutaten

für
20
Zutaten
350 g Butter (davon 250 g zimmerwarm, 100 g kalt)
200 g Kokosblütenzucker
4 Eier
1 Vanilleschote
550 g Dinkelmehl (Type 1050 oder Vollkornmehl)
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
120 ml Milch (3,5 % Fett)
1 kg Rhabarber
2 EL Speisestärke
100 g gemahlene Mandelkerne

Zubereitungsschritte

1.

Für den Teig  250 g weiche Butter bei niedriger Geschwindigkeit mit einem Handmixer cremig schlagen. 150 g Kokosblütenzucker und Eier portionsweise zur Butter geben und einrühren. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark, 450 g Dinkelmehl, Salz und Backpulver mischen. Mehlmischung und Milch nach und nach zügig unterrühren, sodass ein geschmeidiger, streichfähiger Teig entsteht. Diesen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und glatt streichen.

2.

Für den Belag den Rhabarber putzen, waschen und gut trocken tupfen. In 1–2 cm große Stücke schneiden und mit Stärke vermengen. Gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

3.

Für die Streusel restliches Dinkelmehl mit Mandeln und dem restlichen Kokosblütenzucker mischen. Restliche Butter in kleinen Stücken zugeben und zu Streuseln verarbeiten. Über den Rhabarber streuen.

4.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 45 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen, auskühlen lassen und in Stücke geschnitten servieren.