Rosmarin-Perlhuhn

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rosmarin-Perlhuhn
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h
Zubereitung
fertig in 14 h
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
1
großes Perlhuhn
3 EL
4 TL
250 ml
trockener Weißwein
4 Zweige
frischer Rosmarin
4
2
800 g
200 g
italienische Salami (z. B. Felino oder Nostrano)
2
Pfeffer aus der Mühle
6 EL
Paprikapulver (scharf)
Öl für das Backblech
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
PerlhuhnHonigWeißweinRosmarinZwiebelKnoblauchzehe

Zubereitungsschritte

1.
Honig, Balsamico und Wein verrühren, das Huhn mit der Flüssigkeit in einen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und über Nacht im Kühlschrank marinieren.
2.
Rosmarin waschen und trocken schütteln, die Nadeln abzupfen und die Hälfte fein hacken. Die Zwiebeln abziehen, halbieren und in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch abziehen und durchpressen. Die Aubergine waschen, grob würfeln und salzen. Paprika waschen, putzen, halbieren, entkernen, alle weißen Innenhäute entfernen und in sehr feine Würfel schneiden.
3.
Das Huhn aus dem Kühlschrank nehmen und mit den Zwiebeln, der Marinade, dem Rosmarin und dem Knoblauch in eine Auflaufform geben und im vorgeheizten Ofen bei 160°C ca. 90 Min garen. Nach der Hälfte der Garzeit Olivenöl mit Paprika, Salz und Pfeffer verrühren und das Huhn damit einstreichen. Auberginen zugeben, weitergaren. Die Salami in Streifen schneiden und 10-15 Min. vor Garzeitende zu dem Huhn geben, gegebenenfalls etwas Wasser nachgießen. Das Huhn aus der Soße nehmen, halbieren und auf einem mit Backpapier belegten Backblech mit der Haut nach oben 5-10 Min. bei 270°C Grillfunktion knusprig braten. In der Zwischenzeit die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas Soße auf vorgewärmte Teller verteilen, das Huhn in 12 Teile zerlegen und je 3 Teile auf der Soße anrichten, mit Rosmarin garniert servieren, die restliche Soße separat dazureichen.
4.
Dazu gibt es frisches Weißbrot.

Video Tipps

Wie Sie eine Aubergine richtig waschen und putzen