Strudel mit Reh auf Rettichsalat

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Strudel mit Reh auf Rettichsalat
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,2 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 2 h 20 min
Fertig
Kalorien:
733
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien733 kcal(35 %)
Protein46 g(47 %)
Fett24 g(21 %)
Kohlenhydrate67 g(45 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe6,9 g(23 %)
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E4,2 mg(35 %)
Vitamin K35 μg(58 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin10,2 mg(85 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure91 μg(30 %)
Pantothensäure2,1 mg(35 %)
Biotin4,7 μg(10 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C42 mg(44 %)
Kalium1.573 mg(39 %)
Calcium144 mg(14 %)
Magnesium104 mg(35 %)
Eisen8,6 mg(57 %)
Jod22 μg(11 %)
Zink6,1 mg(76 %)
gesättigte Fettsäuren6 g
Harnsäure229 mg
Cholesterin178 mg
Zucker gesamt13 g

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g Rehfleisch für Ragout (ausgelöst, z. B. aus der Keule)
1 Möhre
1 Zwiebel
150 g Knollensellerie
1 EL Pflanzenöl
1 EL Tomatenmark
100 ml Portwein
250 ml Rotwein
4 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
250 ml Wildfond
1 EL schwarzes Johannisbeergelee
Salz
Pfeffer aus der Mühle
300 g Strudelteig
geschmolzene Butter zum Bestreichen
Für den Salat
350 g Rettich
150 g Radieschen
3 EL Rotweinessig
4 EL Pflanzenöl
1 Prise Zucker
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Das Rehfleisch abbrausen, trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden. Die Möhre, Zwiebel und Sellerie schälen und ebenfalls klein würfeln. Das Fleisch im heißen Öl leicht braun anbraten, das Gemüse zufügen und zusammen bräunen lassen. Das Tomatenmark untermengen und mit dem Portwein und etwas Rotwein ablöschen. Einreduzieren lassen und den restlichen Rotwein zufügen. Die Wacholderbeeren mit dem Lorbeerblatt in einem Gewürzsäckchen zum Ragout geben und etwas Fond unterrühren. Etwa 1 Stunde halb zugedeckt leise weich schmoren lassen. Nach Bedarf Fond nachgießen, doch am Schluss sollte das Ragout dicklich eingekocht sein. Das Gelee untermengen und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt abkühlen lassen.
2.
Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.
3.
Den Strudelteig in ca. 20x20 cm große Quadrate schneiden. Die Blätter jeweils mit Butter bepinseln und 2-3 aufeinander legen. Das Ragaout auf dem unteren Drittel verteilen und die Seiten einschlagen. Aufrollen und mit der Nahtstelle nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit Butter bepinseln und im Ofen ca. 15 Minuten goldbraun backen.
4.
Für den Salat den Rettich und die Radieschen waschen, putzen, den Rettich schälen und beides in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Ein paar kleine Radieschenblätter zum Garnieren beiseite legen. Den Essig mit dem Öl und dem Zucker verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rettich- und Radieschenscheiben untermengen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.
5.
Den Rettichsalat auf einer Platte oder Tellern anrichten und den schräg halbierten Strudel darauf legen. Mit dem Radieschengrün garniert servieren.
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite