Für die ganze Familie

Weihnachtlicher Truthahnbraten

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Weihnachtlicher Truthahnbraten

Weihnachtlicher Truthahnbraten - Das Weihnachtsessen für die ganze Familie

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 5 h
Fertig

Gesund, weil

Smarter Tipp

Truthahnfleisch enthält viele Proteine und wenig Fett, womit es zu den kalorienärmeren Fleischsorten zählt. Auch kann der Truthahnbraten mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen punkten, da er unter anderem reich an Pantothensäure (für den Energiestoffwechsel), Zink (stärkt die Immunabwehr) und Eisen (Sauerstofftransport und Blutbildung) ist.

Als Beilage zum Truthahnbraten eignen sich smarter Rotkohl und Salzkartoffeln oder Kartoffelknödel hervorragend. Dadurch, dass der Truthahnbraten kohlenhydratarm ist, kann durch eine Beilage aus gedämpftem Gemüse auch ein leckeres Low Carb - Essen gemacht werden.

Zutaten

für
8
Zutaten
4 kg Pute (eine Pute)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Saft einer Zitronen
3 EL frisch gehackte Petersilie
2 Zwiebeln
4 EL Butter
6 Vollkorntoastscheiben
100 ml Milch (3,5 % Fett)
2 Eier
1 EL frisch gehackter Salbei
1 TL Currypulver
750 ml Geflügelfond
1 EL Speisestärke
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
PuteMilch (3,5 % Fett)ButterPetersilieSalbeiSalz
Zubereitung

Küchengeräte

1 Bräter, 1 Küchengarn

Zubereitungsschritte

1.

Zitrone halbieren und auspressen. Pute innen und außen mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft einreiben. Für die Füllung Zwiebeln schälen und fein hacken. Putenleber putzen, waschen, trocken tupfen und fein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen.

2.

Zwiebeln in 1 EL heißer Butter glasig anschwitzen. Leber und Petersilie hinzugeben und kurz mitbraten. Toastbrot entrinden, in Würfel schneiden und zusammen mit Milch, Eiern, Salbei, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mit Leber-Petersilien-Mischung vermengen.

3.

Füllung in die Pute stopfen und Körperöffnungen zunähen. Pute in eine große Reine legen. Restliche Butter zerlassen, Curry einrühren und Pute damit einpinseln. Ein Stück Alufolie ebenfalls mit der Curry-Butter einstreichen und Pute damit abdecken. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft: 160°C; Gas: Stufe 2-3) 3,5 - 4 Stunden backen.

4.

Den gesäuberten Magen, Herz und Hals nach ca. 1,5 Stunden zur Pute geben und die Hälfte des Geflügelfonds angießen. Die Pute öfters mit Bratenfond übergießen. Nach 3,5 Stunden mit einer dicken Nadel in den Schenkel stechen. Wenn der Fleischsaft farblos ist, ist die Pute gar, ansonsten weiter backen lassen. Anschließend aus dem Backofen nehmen und mit Alufolie bedeckt ruhen lassen.

5.

Aus der Reine das Bratfett abschöpfen. Bratensatz mit restlichem Geflügelfond lösen und durch ein Sieb in einem kleinen Topf filtern und aufkochen lassen. Speisestärke mit 2 EL Wasser anrühren und die Sauce damit binden, abschmecken und zur Pute auf einer Platte angerichtet servieren.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite