Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Naschen ohne Reue

Apfel-Brownies

mit Vanille
4.096775
Durchschnitt: 4.1 (31 Bewertungen)
(31 Bewertungen)
Apfel-Brownies

Apfel-Brownies - Diese Leckerbissen sind supersaftig durch Apfelmus im Teig und kommen ohne raffinierten Zucker aus.

Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 40 min
Fertig
Kalorien:
100
kcal
Brennwert
Health Score
Health Score
6,7 / 10

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Dass Schokolade glücklich macht, wissen wir. Hier handelt es sich um ein Brownies-Rezept, bei dem Sie kein schlechtes Gewissen zu haben brauchen: Mit dem Apfelmus als Hauptsüßungsmittel und gerade einmal 2 Gramm Fett pro Stück können Sie ruhig zweimal zugreifen.

Wenn Sie mögen, hacken Sie 50 Gramm gemischte Nüsse und heben sie unter den Teig, zum Beispiel Mandeln, Macadamia-, Hasel- und Pekannüsse. Reich an ungesättigten Fettsäuren schützen sie unser Herz-Kreislauf-System.

 

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien100 kcal(5 %)
Protein3 g(3 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate18 g(12 %)
zugesetzter Zucker6 g(24 %)
Ballaststoffe1,5 g(5 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E0,5 mg(4 %)
Vitamin K2 μg(3 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,1 mg(9 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure13 μg(4 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin4 μg(9 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium143 mg(4 %)
Calcium23 mg(2 %)
Magnesium21 mg(7 %)
Eisen1,5 mg(10 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren1 g
Harnsäure8 mg
Cholesterin48 mg
Rezeptentwicklung: EAT SMARTER
57
Drucken

Zutaten

für 9 Stück
2
1 Prise
60 g
1
175 g
Apfelmus (ohne Zucker)
100 g
½ TL
1 gehäufter EL
1 TL
Puderzucker aus Birkenzucker (nach Belieben)
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
HühnereierSalzVanilleDinkelKakao
Einkaufsliste drucken
Zubereitung

Das Video zum Rezept

Küchengeräte

1 hohes Gefäß, 1 Handmixer, 2 Schüsseln, 1 kleines Messer, 1 Holzlöffel, 1 feines Sieb, 1 quadratische Backform (20x20 cm), 1 Backpapier, 1 Gummispachtel, 1 Holzspieß, 1 Kuchengitter, 1 großes Messer, 1 Teesieb

Zubereitungsschritte

1.
Apfel-Brownies Zubereitung Schritt 1

Die Eier trennen. Eiweiße in ein hohes Gefäß geben, Eigelbe in eine Schüssel. Etwas Salz zum Eiweiß geben und mit den Quirlen des Handmixers steifschlagen, dabei nach und nach den Kokosblütenzucker einrieseln lassen.

2.
Apfel-Brownies Zubereitung Schritt 2

Vanilleschote mit einem kleinen, spitzen Messer längs halbieren und das Mark herauskratzen.

3.
Apfel-Brownies Zubereitung Schritt 3

Vanillemark und Apfelmus mit einem Holzlöffel unter das Eigelb rühren.

4.
Apfel-Brownies Zubereitung Schritt 4

Mehl, Backpulver und Kakaopulver in einer Schüssel mischen und zu der Eigelbmischung sieben. Kurz unterrühren, dann den Eischnee unterheben.

5.
Apfel-Brownies Zubereitung Schritt 5

Den Boden einer quadratischen Backform (20x20 cm) mit Backpapier auslegen. Teig einfüllen und mit einem Gummispachtel glattstreichen.

6.
Apfel-Brownies Zubereitung Schritt 6

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C, Gas: Stufe 2) etwa 20 Minuten backen. Mit einem Holzspieß in die Mitte des Teigs stechen: Kommt er sauber wieder heraus, ist der Teig gar; sonst noch einige Minuten weiterbacken.

7.
Apfel-Brownies Zubereitung Schritt 7

Die Form herausnehmen und Brownies 5 Minuten abkühlen lassen. Dann den Teig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

8.
Apfel-Brownies Zubereitung Schritt 8

Mit einem großen Messer in 9 gleich große Quadrate schneiden. Nach Belieben Puderzucker in ein Teesieb geben und die Brownies damit bestäuben.

Video Tipps

Wie Sie ein Ei perfekt trennen
 
Hat nicht geklappt. Das ganze ist ziemlich labberig und klebrig geworden. Schade.Obwohl ich mich genau an das Rezept gehalten habe.
 
Bei mir hat es leider nicht geklappt. Waten dünn wie Pfannkuchwn. Hab weniger Zucker genommen, aber glaube nicht, dass das der Grund war. Kann einfach nicht backen 😂
 
Achtung die Gramm Angabe beim Kakao wird bei größerer Menge nicht multipliziert nur die Esslöffel Angabe.
 
Ich habe mich total auf dieses Rezept gefreut... Leider fand ich die Brownies schrecklich! Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, dennoch: Konsistenz eines labbrigen Schwammes, Farbe wie Sand und der Geschmack... Ja wie kann man den vergleichen?!.... Als hätte ich Mehl pur mit ein paar Tropfen Süßungsmittel vermischt gegessen, nur nicht ganz so staubig. Weder das Apfelmus, noch die teure Vanilleschote konnte man irgendwie im entferntesten herausschmecken. Keine Ahnung warum das nicht geklappt hat. Fazit: lieber esse ich einen richtigen Brownie, als zwei von diesen...
 
Ein tolles Rezept. Habe es inzwischen zweimal gebacken und habe begeisterte Reaktionen geerntet. Beim zweiten Mal hatte ich ncht mehr genug Weizenmehl da und habe etwa 35g durch Roggenmehl ersetzt. Als Ausgleich gab es ein bisschen mehr Apfelmus. Die Brownies waren etwas herber im Geschmack, was mir aber sehr gut gefallen hat. :)
 
Kann man den Zucker auch weglassen? :-)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ja, schon, aber die Brownies werden dann ganz schön herb sein.
 
Habe die Brownies gestern hochgerechnet auf ein Backblech (also Zutaten *3,68 und etwas abrunden, mal 3 würde auch reichen) gebacken. Habe alle trockenen Zutaten gesiebt, beim Zucker einen Teil Puderzucker verwendet und statt Backpulver einen halben TL Natron und einen Schuss Zitrone. Dann hab ich alles ordentlich schaumig aufgeschlagen und dann den Eischnee untergehoben. Die Brownies sind so fluffig, geworden, der Wahnsinn! Bei mir im Büro sind alle ganz verrückt danach! ;D
 
Kann ich ein variables Backblech auf die Größe zusammenschieben oder ist der Teig dafür nicht geeignet?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ja, das geht.
 
Das Rezept ergibt 9 Stück...ich nehme an, diese Angabe bezieht sich auf ein Backblech? :-)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Wir haben eine quadratische Backform (30 x 30 cm) verwendet und daraus 9 Stücke geschnitten.
 
Super lecker! Habe es mit selbstgemachtem Apfelmus gemacht. Auch wenn es mit "Brownie" nicht viel zu tun hat, fand ich die Pancake-ähnlichen Kuchen super-luftig-saftig-lecker!! :-)
 
Super Rezept! Locker luftig, nicht so "schwer" wie Brownies sonst sind.
 
Hab ich für einen guten Freund zum Geburtstag gemacht - kam super an, ich wurde schon öfter nach dem Rezept gefragt seit dem!
 
Ein tolles, fettarmes Gebäck. Ich habe braunen Zucker und Apfelmus mit Stückchen verwendet. Allerdings hat sich die Backzeit auf insgesamt 45 (!!) Minuten verlängert (175 Grad vorgeheizt Ober-/Unterhitze). Das gibt es wieder!
 
SUUUUUUPPPPER LECKER !!!!! Ich habe den Kuchen für meine Famlien und meine Klasse gebacken waren alle restlos begeistert :) Ich musste den Kuchen die Tage danach noch 2 mal backen weil niemand genug von ihm bekommen konnte ;) FÜNF STERNE
 
Leider waren die Brownies braungrau, gummiähnlich und weich und haben hauptsächlich nach gebackenem Eisschnee geschmeckt. Habe mich an die Angaben gehalten und auch am Holzstäbchen klebte kein Teig, aber die Oberfläche war total klebrig. Wirklich nicht mein Fall!
 
Kann man das Rezept auch als Muffins machen? Oder müsste man dann an den Zutaten was verändern, oder sonst etwas beachten?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Wir haben es nicht getestet, würden es aber auch nicht empfehlen.
 
Die Brownies sind sehr lecker und haben wenig fett. Es lohnt sich die Brownies vor dem Verzehr noch mindestens 24 h durchziehen zu lassen. Der Geschmack intensiviert sich mit der Zeit. Werde ich mal wieder backen
 
Bin leider nicht so sehr von dem rezept überzeugt... habe mich nach den Abgaben gehalten und muss leider sagen, dass die Konsistenz des Kuchens etwas wie Gummi ist... dazu schmeckt man weder den Apfelmus noch die Vanille raus... Schade
 
Will dieses rezept heute ausprobieren. Kann man statt zucker auch stevia oder flüssigen Süßstoff nehmen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Wir haben es nicht getestet, aber rein theoretisch müsste dies gehen. Nehmen Sie am besten Streusüße und achten Sie auf die reduzierte Menge.
 
Echt super Rezept! Ich habe mit Rohrohrzucker und Vollkornmehl probiert. LECKER und unglaublich LEICHT! Habe gleich zwei Stück gegessen und zwar ohne schlechtes Gewissen :)
 
Wow, habe sie gerade spontan zum Grillen als anschließenden leichten Nachtisch gemacht. Sie rochen nach dem Backen schon total viel versprechend und geschmeckt haben sie auch wunderbar. Wird es ab sofort öfters geben! Und ist eine tolle alternative zu den herkömmlichen Brownies die ich als machen, die mit ihren 360kcal pro Stück nicht gerade Figur freundlich sind :O :D
 
Diese Brownies wurden mittlerweile von zwei Abteilungen bei mir im Büro "getestet" und für absolut super befunden! Auch mir schmecken sie richtig gut.
 
Toll! Zwar nicht mit "richtigen" Brownies vergleichbar aber für ein leichtes Rezept sehr lecker und vor allem einfach und schnell bereitet. Nur die (teure) Vanilleschote ersetze ich das nächste mal durch Vanillezucker, da der Geschmack eh kaum auffällt. Ich habe übrigens eine normale Auflaufform (rechteckig) verwendet, das ging auch gut
 
Habe aus dem Rezept 9 Muffins gemacht. Backzeit beibehalten, aber im geschlossenen Ofen abkühlen lassen. Als Topping auf jeden 1 TL geschmolzene Schokolade. Super!
 
Kann man die Brownies wohl auch in einer Muffinform (12x) backen? EAT SMARTER sagt: Beim Backen ist das immer so eine Sache. Theoretisch geht das sicher. Wahrscheinlich müssen Sie aber etwas länger backen und auf jeden Fall die Muffinformen mit Papierförmchen auskleiden.
 
Super lecker und super saftig matschig wie ein Brownikuchen sein soll!!! Habe die doppelte Mänge gemacht.(in einer runden Silikonform)Und etwas rest gehakte Nüsse vom übrichgebliebenen Weinachtsbacken dazugerührt.
 
Komish, meine brownies sahen garnicht so wie auf dem bild aus, viel zu locker und hell
 
Kann ich auch statt Apfelmuß pürierte äpfel nehmen? EAT SMARTER sagt: Sie sollten die Äpfel aber zuvor weichkochen und dann pürieren.
 
Leider sind bei mir die Brownies nicht wirklich braun geworden, was wohl daran lag, dass ich anstelle der 20g Kakaopulver 20g schwarze Schokolade gehackt genommen habe. Geschmacklich definitv 1A und das naechste Mal gibts die Brownies mit Instant-Kaffepulver gestreckt.
 
Kann man den Apfelmus durch eine andere Zutat ersetzen? Ich bin Fructose-Intolerant und darf daher keinen Apfelmus essen. Ich würde das Rezept sehr gerne abgewandelt ausprobieren!!Vielen Dank! EAT SMARTER sagt: Wir arbeiten hier mit Apfelmus um Fett zu sparen. Sie können statt dessen aber auch ca. 8 EL Öl und 100 g Butter verwenden. Die Mengenangaben für Öl und Butter haben wir jetzt allerdings nicht geprüft.
 
Wirklich, wirklich sehr lecker! Hab beim Mehl halb dinkel und halb Dinkelvollkorn genommen - noch ein bisschen smarter! Beziehen sich die Kalorienangaben auf ein Stück? EAT SMARTER sagt: Ja, pro Stück ist korrekt.
 
Das sind wirklich leckere und leichte Brownies. Ich habe die doppelte Menge der Zutaten genommen und auf einem höheren Backblech gebacken, weil ich keine Form zur Hand hatte. Funktioniert auch, man muss allerdings sehr aufpassen, dass der Teig gleichmäßig verteilt ist, da die Brownies sonst sehr ungleichmäßig werden. Das Resultat jedenfalls ist genial und das Rezept sehr zu empfehlen. Ich werde sie auf jeden Fall öfter backen. EAT SMARTER sagt: Immer gern :-) Vielen Dank für das Lob und weiterhin viel Spaß beim gesunden Genießen!
 
Wir rechne ich um, wenn ich ein ganzes Blech machen möchte? EAT SMARTER sagt: Ein Backblech empfehlen wir hier nicht, da der Teig relativ flüssig und die Backform darum besser geeignet ist.
 
Waren total lecker und werden ab jetzt auch öfter gemacht! (:
 
Kamen bei mir zu Hause gut an. Schön manschige Konsistenz (:
 
Wirklich sehr leckere Brownies. Aber man schmeckt weder das Apfelmus noch die Vanille heraus. Gebacken werden sie trotzdem wieder ;)
 
Das war ja mal SUUUPER lecker, vielen Dank für das tolle Rezept! Ich hab den Zucker durch flüssigen Süßstoff ersetzt und habe somit mein ideales Diätrezept gefunden. Werde die Brownies das nächste mal mit Birnenmus probieren.
 
Ich würde gerne eine kleine Torte daraus machen und Erdbeeren mit Schokoguss draufsetzen. Habe die Brownies bereits gemacht, allerdings schmeckt man den Apfel ja schon heraus, kann man das Apfelmus durch was ersetzen? z.b. pürierte Erdbeeren ? EAT SMARTER sagt: Durch die Beigabe von Apfelmus kann man beim Backen die Zugabe von Fett einschränken oder sogar darauf verzichten. Ob das mit anderen Früchten genausogut klappt, ist theoretisch nicht ohne Weiteres zu beantworten. Aber probieren Sie doch einmal unseren Biskuitteig mit Dinkelmehl. Der eignet sich besonders gut als Boden für eine Obsttorte.
 
Habe dieses Rezept heute zum ersten Mal ausprobiert und bin begeistert! Der Apfelmus macht den Kuchen richtig schön saftig und er schmeckt sehr schokoladig. Ich habe den Teig in eine kleinere Springform (23 cm Durchmesser) gegossen und daraus dann Stücke geschnitten. Serviert man noch ein paar exotische Früchte oder eine selbst gemachte Mangosauce dazu, ist es ein perfektes und leichtes Dessert!
 
Kann mir jemand einen Tipp geben, welches Kakaopulver gut geeignet ist? Ich habe nur reines Kakaopulver aus 100 % Kakao und das ist ja "pur" recht bitter... EAT SMARTER sagt: Sie können das Kakaopulver ruhig nehmen. Durch Apfelmus und Zucker wird es insgesamt nicht zu bitter.
 
Ein wirklich leckerer und sehr kalorienarmer Kuchen. Er ist schön schokoladig, nicht zu süß und durch das Apfelmuß auch sehr saftig. Auch für Backanfänger ist ideal! Ich habe ihn bereits mehrmals gebacken und heute erstmals abgewandelt. Mit etwas Zimt und ein paar gerösteten Mandeln ist er zwar etwas kalorienreicher (trotzdem noch lange nicht so kalorienreich wie die anderen Weihnachtsleckereien ;) ), aber ein super Kuchen für die Adventszeit....
 
Die Apfel-Brownies waren mein erstes Eatsmarter-Rezept. Ich bin begeistert! Geht schnell, schmeckt super und steht einem "echten" Brownie meines Erachtens in nichts nach.
 
Für Schokoladenkuchenliebhaber auf Kaloriensparkurs ist dieses Rezept eine wahre Freude. Die Brownies wurden wunderbar saftig und schön dunkelbraun, ich habe etwas von den empfohlenen Nüssen dazu getan - das passte super. Und dann hat ein großes Stück echt wenig Kalorien. Vielen Dank, dass ihr sowas hier möglich macht :) Das einzige, was ich vermisst habe, waren Schokostückchen...aber die gibts ja nun leider nicht in kalorienarm
 
Kann man für dieses Rezept Vollkornmehl nehmen oder wär das nicht so gut? Das wär mir nämlich lieber! EAT SMARTER sagt: bei der Verwendung von Vollkornmehl sollte man etwas mehr Flüssigkeit an den Teig geben, sonst wird er leicht trocken. Geben Sie also etwa 2 EL Milch oder etwas mehr Apfelmus zum Teig.
 
hab sie eben ausprobiert. das hlabe rezept und 10g mehl gegen 10g zusätzlichen kakao getauscht. sie werden nicht sehr hoch, aber vom geschmack her sehr lecker. sie werden so richtig schön klitschig innen, wie ich es bei brownies mag. war positiv überrascht!
 
super lecker! mit selbstgemachtem Apfelmus wirklich lecker, allerdings musst man den Geschmack nach Apfel und Vanille teilweise suchen... die Konsistenz ist nahezu perfekt geworden. habe nix vermisst zu *richtigen* brownies. allerdings sollte man sie schnell vernichten, was aber kein Problem darstellen sollte ;-)
 
Sehr, sehr lecker. Mir schmeckt's fast besser als die "richtigen" Brownies und ich liebe diese leicht "matschige" Konsistenz.
 
So, da bin ich wieder, nun kann ich berichten :) Also ich hab die Menge verdoppelt, aber nur 1 EL Kakao genommen und statt der Vanilleschote, Zimt, so eine fertige weihnachtliche Gewürzmischung, ein bisschen Bittermandelöl und ein bisschen Orangenölund bin vom Ergebnis sehr begeistert!! Ich hab allerdings die Form mit Öl gefettet, weil das so eine weihnachtliche war und ich mir dachte, mit Backpapier, sieht man den Tannenbaum vorne drauf gar nicht - das war ein Fehler. Nehmt Backpapier! Aber dass ich den Kuchen in Stücken aus der Form holen musste, tut dem Geschmack ja nichts. Hab gestiftete Mandeln mit in den Teig getan. Und mein Kuchen ist sogar noch lockerer geworden als der auf eurem Bild, ganz toll, bin begeistert :)
 
Das hört sich nach einem schön einfachen Rezept an, find ich super! Ab damit in mein Kochbuch und bei nächster Gelegenheit ausprobieren. Ich glaub, ich werd sie gleich mal versuchen, weihnachtlich abzuwandeln mit einem Hauch Zimt und was ich sonst noch so finde. EAT SMARTER sagt: Und bitte darüber berichten. Wir freuen uns über jede smarte Anregung.
 
würde man die eier weglassen (apfelmus wird oft als eiersatz verwendet) und gibt stattdessen ein bisschen mehr apfelmus hinein (und etwas mehr mehl), schmecken die brownies genauso lecker (man könnte sogar noch ein bisschen geschmolzene schokolade beifügen!) somit hätte dieses rezept noch weniger fett und wäre wesentlich gesünder, aber genauso schmackhaft. eier müssen nicht immer rein ;)
 
Schmeckt lecker - für einen sommerlich saftigen Kuchen! Weder Butter noch Schokolade als Bestandteil mag zwar gut für die Figur sein, aber dafür fehlt auch der typische Brownie-Geschmack. Nur Kakao allein reicht mir nicht...
 
Sehr sehr lecker. Schön saftig!!
Schreiben Sie einen Kommentar
Top-Deals des Tages
Artikel von Amrapur Overseas stark reduziert
VON AMAZON
60,20 €
Läuft ab in:
Elektrische Luftpumpen und Autozubehör von Oasser
VON AMAZON
27,19 €
Läuft ab in:
Bis zu 20% reduziert von Elmer's, Sharpie und Paper Mate
VON AMAZON
Preis: 20,00 €
13,50 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages