EatSmarter Exklusiv-Rezept

Aprikosen-Kokos-Riegel

mit Mandeln
4.8
Durchschnitt: 4.8 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Aprikosen-Kokos-Riegel

Aprikosen-Kokos-Riegel - Tolle Schnitte mit kernigem Biss für den kleinen Hunger zwischendurch

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 2 h 40 min
Fertig
Kalorien:
64
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der selbstgemachte Riegel ist eine ideale Pausenverpflegung zwischen den Hauptmahlzeiten und stillt die Lust auf Süßes. Getreide, Mandeln und Trockenfrüchte beinhalten viele darmgesunde Ballaststoffe, die die Verdauung auf Trab halten.

Wer auf den Cholesteringehalt achten muss, ersetzt die Butter durch hochwertige Pflanzenmargarine.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien64 kcal(3 %)
Protein1 g(1 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker4 g(16 %)
Ballaststoffe1,5 g(5 %)
Kalorien55 kcal(3 %)
Protein1 g(1 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate7 g(5 %)
zugesetzter Zucker4 g(16 %)
Ballaststoffe0,9 g(3 %)
1 Riegel enthält
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,4 mg(3 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure4,4 μg(1 %)
Pantothensäure0,1 mg(2 %)
Biotin0,6 μg(1 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C2 mg(2 %)
Kalium100 mg(3 %)
Calcium11 mg(1 %)
Magnesium13 mg(4 %)
Eisen0,4 mg(3 %)
Jod0 μg(0 %)
Zink0,2 mg(3 %)
gesättigte Fettsäuren1,5 g
Harnsäure9 mg
Cholesterin2 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
30
Zutaten
100 g
getrocknete Aprikosen
30 g
Butter (2 EL)
50 g
flüssiger Honig
80 g
½
100 g
50 g
40 g
gehackte Mandelkerne (4 EL)
Zubereitung

Küchengeräte

1 kleiner Topf, 1 Rührschüssel, 1 Esslöffel, 1 Zitruspresse, 1 feine Reibe, 1 Gummispachtel, 1 kleines Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Backblech, 1 Backpapier, 1 großes Messer, 1 Holzlöffel

Zubereitungsschritte

1.
Aprikosen-Kokos-Riegel Zubereitung Schritt 1
Aprikosen würfeln.
2.
Aprikosen-Kokos-Riegel Zubereitung Schritt 2
Butter, Honig und Zucker in einen kleinen Topf geben und aufkochen.
3.
Aprikosen-Kokos-Riegel Zubereitung Schritt 3
Die halbe Orange heiß abspülen und trockenreiben. 1 TL Schale abreiben, den Saft auspressen.
4.
Aprikosen-Kokos-Riegel Zubereitung Schritt 4
1 EL Orangensaft und -schale, Dinkelflocken, Kokosraspel, Mandeln und gewürfelte Aprikosen mit der süßen Butter verrühren.
5.
Aprikosen-Kokos-Riegel Zubereitung Schritt 5
Die Masse mit einem feuchten Gummispachtel 1-1,5 cm dick auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C (Umluft: 130 °C, Gas: Stufe 1-2) auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen. Platte ganz auskühlen lassen, dann in Riegel schneiden.
 
Es wäre hilfreich die Maße des Gefäßes mit aufzuführen, das für das Backen benutzt wird. Beziehungsweise welche Größe die Riegel haben. Für Nutzer, die auf die kcal Angaben angewiesen sind, wäre das einfacher.
 
An und für sich ein gutes Rezept! Allerdings stimmen die Nährwertangaben nicht damit über ein, was ich selbst berechnet habe (gleiche Mengenangaben wie im Rezept bei 10 Riegeln) Ein Riegel hat 155 kcal!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Wir haben aus den Zutaten 30 Riegel gemacht, daher kommt wohl der Unterschied...
 
Gibt es einen glutenfreien Ersatz für die Dinkelflocken?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Haferflocken gehen auch. Oder Quinoa, Mandel oder Sojamehl.
 
Wirklich gut mache es schon zum 10 Mal...funktioniert immer. Es sollte aber weniger Zucker und mehr Honig reingehören als im Rezept, Weil es sonst bröselig wird.
 
Hat nicht geklappt. Bei mir kam nur eine bröselige Masse heraus, also keine Riegel. Habe mich genau an den Zutaten gehalten.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Es tut uns leid, aber wir haben auch keine Idee, denn bei einigen Usern funktioniert es problemlos.
 
Gibt es einen dinkelflocken Ersatz ? Z.b. Haferflocken oder so
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Mit normalen Haferflocken (nicht extra zart) müsste es auch funktionieren.
 
Beim ersten Mal hat es super geklappt, beim zweiten und dritten Mal sind es keine Riegel sondern nur Müsli geworden. Alles ist irgendwie zu weich und kann gar nicht richtig zusammen kleben. Was kann man da noch tun?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Da ist der Wurm drin. Mal funktioniert es, mal nicht. Bei manchen User klappt alles problemlos, bei anderen Nicht. Bei Ihnen hat es ja offenbar beim ersten Mal auch funktioniert. Wir wissen keinen Rat.
 
Ich liebe "Müsli-Riegel" und könnte mich dumm und dusslig dran futtern... Ich werde mal sehen, ob ich nicht ein paar Schokoladestückchen mit rein tun kann... :-) Danke, tolles Rezept!
 
Schmeckt echt gut, nur mir persönlich ist es noch immer zu süß obwohl ich nur 60gr Zucker verwendet hab. Leider hält die Masse auch überhaupt nicht zusammen und wird nach dem abkühlen weich.
 
super lecker
 
Wir haben das Rezept heute ausprobiert und leicht abgewandelt. Ich habe den Zucker ganz weggelassen und nur Honig- und Agavendicksaft benutzt. Ausserdem hatte ich keine Orange, nur Direktsaft. Aber das ging ganz wunderbar. Die Masse ist schön fest geworden und die Riegel liessen sich nach dem Abkühlen super schneiden. Gebröselt hat da nix. Wir geben 5 Sterne für das tolle Rezept! Freue mich jetzt auf eine Woche lang leckere Snack-Verpflegung im Büro!
 
Geschmacklich ist es Top! Leider haben aber auch bei mir die Riegel nicht zusammen gehalten, obwohl ich auch die Tipps aus den Kommentaren beherzigt habe. Ich streue die Masse nun als Müsli über Magerquark mit Früchten. Bitte noch einmal die Rezeptur prüfen.
 
Eine frage die nährwerte sind alle pro 100 g bestimmt oder? weil da kohlenhydrate/g steht und jz frag ich mich sings nur so viele kh pro g oder pro 100 g EAT SMARTER sagt: Es sing 8 g Kohlenhydrate pro Riegel. 1 Riegel = 1 Portion.
 
Hört sich sehr gut an. Gibt es eine Alternative zu dem flüssigen Honig? Vertrage Honig leider nicht. EAT SMARTER sagt: Probieren Sie Ahornsirup oder Reissirup.
 
Super einfach zu machen und wahnsinnig lecker!!! Die gibt es jetzt öfter!
 
Wie bewahre ich die Riegel auf und wie lange halten die sich? EAT SMARTER sagt: Am besten Sie bewahren die Riegel in einer Blech- oder Kunststoffdose auf. Die einzelnen Schichten kann man gut mit Back- oder Butterbrotpapier voneinander trennen. Die Riegel bleiben so etwa 14 Tage frisch.
 
Ich brauche nachmittags immer ein paar KH zum Tee, und habe das Rezept gestern ausprobiert. Habe wie im Tipp angegeben die Masse zu einem kompakten Block auf das Blech gestrichen, Fazit: einfach, schnell & vor allem sehr lecker!
 
Ich habe dieses Rezept nachgekocht weil mich kochen und backen sehr beruhigt. Da ich Lust auf was Süßes hatte aber nicht wieder einen großen Kuchen backen wollte, kam ich auf diese Idee. Vielen Dank denn das sind meine neuen lieblings Müsliriegel!!!
 
Die Entwicklerin dieses Rezepts hat es noch einmal ausprobiert. Sie hat die weichen Soft-Aprikosen verwendet und feine Dinkelflocken genommen. Und sie hat die Masse vor dem Backen auf dem Backblech fest zu einem Block zusammengeschoben. So habe alles wunderbar geklappt.
 
Mir sind sie auch nicht gelungen. Bei mir haben sie gar nicht zusammengehalten. Habe die Brösel fürs Müsli verwendet... aber so toll ist das Rezept wirklich nicht. EAT SMARTER sagt: Danke für den Hinweis. Das darf natürlich nicht passieren. Wir werden das Rezept kurzfristig in unserer Versuchsküche prüfen und gegebenenfalls die Rezeptur anpassen.
 
Habe das Rezept ausprobiert und bin total enttäuscht. Die Schnitten bleiben auch nach dem Auskühlen total klebrig. Habe sie nochmal bei etwas höherer Temperatur nachgebacken ( am nächsten Tag) aber jetzt sind sie zu dunkel und bröselig und immer noch klebrig. Schade um die guten Zutaten !