Ohne raffinierten Zucker

Baiserkuchen mit Stachelbeeren

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Baiserkuchen mit Stachelbeeren

Baiserkuchen mit Stachelbeeren - Herben Beeren treffen auf süße Schaumhaube

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 25 min
Fertig
Kalorien:
234
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Feiner Kuchen mit jeder Menge feiner Beeren: Dabei schmecken die Stachelbeeren nicht nur wunderbar, sie können auch den Cholesterinspiegel senken! Für die herzgesunde Eigenschaft ist das Pektin aus den Beeren zuständig. Dieser Ballaststoff bindet im Darm Gallensäuren an sich. Um neue Gallensäuren zu bilden, verwendet der Körper unter anderem Cholesterin aus dem Blut – und der Cholesterinspiegel sinkt.

Rührteig ist mit ein paar Tipps ganz easy gemacht. Nehmen Sie die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank, so lässt sich das Fett besser verarbeiten. Auch wenn der Name Programm ist – rühren Sie den Teig nicht zu lange, sonst wird er zäh. Der Kuchen wird später schön locker, wenn Sie die Eier trennen und den Eischnee zum Schluss unter den Teig heben.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien234 kcal(11 %)
Protein6 g(6 %)
Fett12 g(10 %)
Kohlenhydrate24 g(16 %)
zugesetzter Zucker7 g(28 %)
Ballaststoffe41 g(137 %)
Vitamin A1,3 mg(163 %)
Vitamin D5,9 μg(30 %)
Vitamin E24,9 mg(208 %)
Vitamin K22,3 μg(37 %)
Vitamin B₁1,4 mg(140 %)
Vitamin B₂1,3 mg(118 %)
Niacin25 mg(208 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure386 μg(129 %)
Pantothensäure7 mg(117 %)
Biotin64,7 μg(144 %)
Vitamin B₁₂3,1 μg(103 %)
Vitamin C251 mg(264 %)
Kalium2.966 mg(74 %)
Calcium463 mg(46 %)
Magnesium449 mg(150 %)
Eisen24 mg(160 %)
Jod37 μg(19 %)
Zink11,5 mg(144 %)
gesättigte Fettsäuren6,2 g
Harnsäure411 mg
Cholesterin863 mg

Zutaten

für
12
Zutaten
700 g Stachelbeeren
215 g Dinkelmehl Type 1050
50 g gemahlene Mandelkerne
1 TL Backpulver
90 g Kokosblütenzucker
1 Prise Salz
120 g Butter (zimmerwarm)
3 Eier
40 ml Milch (3,5 % Fett) (4 EL)
3 Eiweiß
3 gehäufte EL Puderzucker aus Erythrit
1 EL Zitronensaft
Zubereitung

Küchengeräte

1 Springform (26 cm Ø), 1 Handmixer, 2 Rührschüsseln

Zubereitungsschritte

1.

Stachelbeeren, waschen, verlesen, putzen und trocken tupfen.

2.

200 g Mehl, Mandeln, Backpuler und Kokosblütenzucker in eine Rührschüssel geben. Salz, Butter, Eier und Milch darüber geben. Mit einem Handmixer alles zu einem glatten Teig verrühren.

3.

Eine Springform mit Backpapier auslegen und Teig einfüllen. Stachelbeeren leicht mit dem restlichen Mehl bestauben und auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 35 Minuten backen.

4.

Für die Baiserhaube die Eiweiße sehr steif schlagen und den Puderzucker aus Erythrit langsam einrieseln lassen und unterrühren. Zitronensaft vorsichtig unterheben. Kuchen aus dem Backofen nehmen, Baisermasse locker auf dem Kochen verteilen und weitere 10–15 Minuten fertig backen.

5.

Kuchen herausnehmen, auskühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig erkalten lassen. In Stücke geschnitten servieren.