Smarte Hausmannskost

Braten vom Rind mit Soße

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Braten vom Rind mit Soße

Braten vom Rind mit Soße - Das Geheimnis einer perfekten Bratensoße sind die Röststoffe

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 3 h 45 min
Fertig
Kalorien:
568
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Rinderschmorbraten geht einfacher, als Sie vielleicht denken, und hat es nicht nur kulinarisch in sich: Mit 2,6 Milligramm Eisen pro 100 Gramm ist Rindfleisch eine der besten Quellen für dieses Spurenelement, der die Blutbildung anregt und den Sauerstofftransport im Körper verbessert. Noch ein Pluspunkt: Das Eisen aus Rindfleisch ist für den Körper optimal nutzbar. 

Wenn Sie auf Alkohol verzichten möchten, können Sie den Braten auch komplett mit Fleischbrühe angießen. Und was passt zum Rinderschmorbraten? Die möglichen Beilagen zum Braten sind so vielseitig wie lecker. Ob Klöße, Kartoffelpüree, Kartoffeln oder Kartoffelrösti oder doch lieber Apfel-Sellerie-Püree. Die Liste der zu Rinderbraten passenden Beilagen könnten wir unendlich weiterführen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien568 kcal(27 %)
Protein63 g(64 %)
Fett23 g(20 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,6 g(12 %)
Vitamin A0,9 mg(113 %)
Vitamin D3,4 μg(17 %)
Vitamin E4 mg(33 %)
Vitamin K34,4 μg(57 %)
Vitamin B₁0,8 mg(80 %)
Vitamin B₂0,8 mg(73 %)
Niacin35,2 mg(293 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure50,8 μg(17 %)
Pantothensäure2,5 mg(42 %)
Biotin14,2 μg(32 %)
Vitamin B₁₂15 μg(500 %)
Vitamin C9 mg(9 %)
Kalium1.608 mg(40 %)
Calcium66 mg(7 %)
Magnesium92,2 mg(31 %)
Eisen8 mg(53 %)
Jod15,8 μg(8 %)
Zink13,3 mg(166 %)
gesättigte Fettsäuren6,6 g
Harnsäure386 mg
Cholesterin210 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,9 mg(113 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4 mg(33 %)
Vitamin K34,4 μg(57 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin27,6 mg(230 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure51 μg(17 %)
Pantothensäure2,5 mg(42 %)
Biotin14,3 μg(32 %)
Vitamin B₁₂15 μg(500 %)
Vitamin C9 mg(9 %)
Kalium1.431 mg(36 %)
Calcium61 mg(6 %)
Magnesium84 mg(28 %)
Eisen8,4 mg(56 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink16,1 mg(201 %)
gesättigte Fettsäuren7,7 g
Harnsäure358 mg
Cholesterin171 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
2
2
150 g
1 ⅕ kg
Rinderbraten (Schulter oder Keule)
Pfeffer aus der Mühle
4 EL
250 ml
1 EL
500 ml
1
1 TL
1 TL
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Zwiebeln, Möhren und Sellerie schälen und in gleich große Würfel (ca. 1 cm) schneiden.

2.

Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch zugeben und 5–8 Minuten bei starker Hitze anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller legen. Den Bratensatz mit der Fleischbrühe ablöschen und lösen lassen. Beiseitestellen.

3.

2 EL Öl in einen Bräter erhitzen. Gemüse zugeben und 5–8 Minuten bei starker Hitze anbraten. Tomatenmark einrühren, kurz anrösten und mit der Fleischbrühe (aus der Pfanne) ablöschen. Fleisch zugeben und Rotwein angießen. 

4.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C (Umluft 140 °C; Gas: Stufe 2) offen ca. 2,5 Stunden schmoren lassen. Währenddessen das Fleisch etwa alle 30 Minuten drehen und nach Bedarf etwas Wasser angießen. 

5.

Nach etwa 2 Stunden das Lorbeerblatt, Wacholder und Pfeffer in die Sauce geben. 

6.

Zum Schluss den Bräter aus dem Backofen nehmen, Fleisch aus der Sauce heben und in Alufolie gewickelt ruhen lassen. Sauce durch ein feines Sieb in einen kleinen Topf geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fleisch wieder auspacken und den Braten in Scheiben schneiden.

7.

Mit der Sauce übergossen auf Tellern anrichten.