Curry mit Süßkartoffeln

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Curry mit Süßkartoffeln
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
434
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien434 kcal(21 %)
Protein10 g(10 %)
Fett29 g(25 %)
Kohlenhydrate33 g(22 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,3 g(24 %)
Automatic
Vitamin A1,4 mg(175 %)
Vitamin D1,2 μg(6 %)
Vitamin E9,8 mg(82 %)
Vitamin K27 μg(45 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin6,6 mg(55 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure83 μg(28 %)
Pantothensäure2,6 mg(43 %)
Biotin26 μg(58 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C107 mg(113 %)
Kalium1.118 mg(28 %)
Calcium120 mg(12 %)
Magnesium96 mg(32 %)
Eisen5,7 mg(38 %)
Jod18 μg(9 %)
Zink1,6 mg(20 %)
gesättigte Fettsäuren20,6 g
Harnsäure76 mg
Cholesterin4 mg
Zucker gesamt13 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 Zucchini
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Paprikaschote rot
1 große Süßkartoffel (Kumara)
250 g Champignons
2 EL Öl
2 Stiele Basilikum
2 Stiele Koriander
Für die Soße
400 g Kokosmilch ungesüßt
1 TL Currypaste gelb
1 TL Currypaste grün
150 g Joghurt natur, 3,5% Fett
Salz
Pfeffer
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KokosmilchChampignonJoghurtÖlCurrypasteBasilikum

Zubereitungsschritte

1.

Das Gemüse waschen, die Süßkartoffel schälen, in Würfel schneiden. Die Zucchini in Ringe schneiden.

2.

Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Paprika waschen, halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Die Egerlinge mit einem Küchenkrepp abreiben und den Stielansatz entfernen.

3.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel-Knoblauchmischung darin glasig dünsten, die Süßkartoffeln zugeben und kurz mit andünsten. Mit 100 ml Wasser aufgießen und im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. dünsten.

4.

Das restliche Gemüse bis auf die Pilze zufügen, Currypasten einrühren und mit Kokosmilch aufgießen, ca. 10-15 Min. weitergaren. Die Pilze zufügen und fertig garen. wenn das Gemüse weich ist den Joghurt einrühren,nochmals erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Basilikum und Koriander garniert servieren.

 
Mein erstes Curry und gleich ist es mein Lieblings Curry geworden. Ich muss zugeben, anstatt frischer Kräuter habe ich Gewürze verwendet, trotzdem war es fantastisch!
 
Irgendwie war doch keine Zucchini im Kühlschrank, ich habe Karotten verwendet. Sehr leicht zu machen, gesund und lecker.