Veganer Sattmacher

Erbsenwaffeln mit Sojajoghurt

4.666665
Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Erbsenwaffeln mit Sojajoghurt

Erbsenwaffeln mit Sojajoghurt - Herzhaftes Gebäck mit Frischefaktor

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 35 min
Fertig
Kalorien:
285
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die vegane Joghurtalternative aus fermentierter Sojamilch fördert durch die vielen Milchsäurebakterien die Ausbildung und den Erhalt einer gesunden Darmflora. Zusammen mit den Erbsen versorgt sie unseren Körper außerdem mit reichlich Eiweiß.

Wer sich nicht vegan ernährt, kann anstelle des Sojajoghurts auch Kuhmilchjoghurt verwenden. Exotischer wird's mit einer Joghurtalternative auf Kokosmilchbasis. Der Dill kann nach Belieben auch durch eine andere Kräutersorte, zum Beispiel Petersilie oder Schnittlauch, ausgetauscht werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien285 kcal(14 %)
Protein12 g(12 %)
Fett8 g(7 %)
Kohlenhydrate39 g(26 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,5 g(25 %)
Kalorien276 kcal(13 %)
Protein12 g(12 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate40 g(27 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,7 g(26 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E1,7 mg(14 %)
Vitamin K29,8 μg(50 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin4,3 mg(36 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure89 μg(30 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin5,9 μg(13 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium361 mg(9 %)
Calcium94 mg(9 %)
Magnesium74 mg(25 %)
Eisen5,7 mg(38 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink2,2 mg(28 %)
gesättigte Fettsäuren1 g
Harnsäure110 mg
Cholesterin0 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
200 g
2 TL
2 Stiele
200 g
Erbsen (tiefgekühlt; aufgetaut)
1 EL
2 EL
6 EL
60 g
Salatgurke (1 Stück)
10 g
Dill (0.5 Bund)
200 g
1 TL

Zubereitungsschritte

1.

Mehl mit Backpulver, Salz und Pfeffer vermischen. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Erbsen mit Essig fein pürieren und Öl sowie Petersilie unterrühren. Einen Schuss Mineralwasser zugeben und alles zu einem flüssigen Teig verrühren. Bei Bedarf noch mehr Mineralwasser zugeben.

2.

Ein Waffeleisen vorheizen und mit etwas Öl einpinseln. Jeweils 1–2 EL Teig in das Eisen geben und in etwa 4 Minuten zu goldgelben Waffeln backen; so den gesamten Teig aufbrauchen; gebackene Waffeln im vorgeheizten Backofen bei 100 °C (Umluft 80 °C; Gas: Stufe 1) warm halten.

3.

Inzwischen Gurke schälen, halbieren, entkernen und fein raspeln. Dill waschen, trocken schütteln und hacken. Sojajoghurt mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft glatt rühren. Gurken und die Hälfte des Dills untermischen. Waffeln auf Tellern anrichten, jeweils 2–3 EL Sojajoghurt daraufgeben und alles mit Dill garnieren.

 
Die Waffeln und der Dip schmecken wirklich sehr gut! Jedoch war der Teig leider sehr fest. Ich musste noch viel Mineralwasser hinzufügen. Aber dann war der Teig ganz gut.