Vegan für Genießer

Süßkartoffel-Kürbis-Bratlinge mit Sojajoghurt-Dip

5
Durchschnitt: 5 (13 Bewertungen)
(13 Bewertungen)
Süßkartoffel-Kürbis-Bratlinge mit Sojajoghurt-Dip

Süßkartoffel-Kürbis-Bratlinge mit Sojajoghurt-Dip - Foto: Iris Lange-Fricke

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
346
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Stress ausbremsen und die Darmtätigkeit anregen – das klappt mit Kalium sowie den Ballaststoffen aus Süßkartoffeln. Der Kürbis punktet mit reichlich Betacarotin, das einerseits als Antioxidanz die Körperzellen vor freien Radikalen schützt und andererseits eine Vorstufe von Vitamin A ist. Dieses ist unter anderem für gesunde Haut und die Sehkraft wichtig.

Um die Zubereitung etwas zu beschleunigen, können Süßkartoffel und Kürbis am Vorabend gebacken und über Nacht im Kühlschrank gelagert werden. Ist gerade keine Kürbis-Saison, können Sie die veganen Bratlinge auch nur mit Süßkartoffeln zubereiten oder den Kürbis durch Möhren ersetzen. Wer sich nicht vegan ernährt, kann auch Kuhmilch-, Schafmilch- oder Ziegenmilchjoghurt verwenden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien346 kcal(16 %)
Protein15 g(15 %)
Fett6 g(5 %)
Kohlenhydrate55 g(37 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe10,9 g(36 %)
Vitamin A1,5 mg(188 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E7,5 mg(63 %)
Vitamin K25,9 μg(43 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,4 mg(37 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure55 μg(18 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin7,5 μg(17 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C53 mg(56 %)
Kalium754 mg(19 %)
Calcium207 mg(21 %)
Magnesium86 mg(29 %)
Eisen5,2 mg(35 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink2 mg(25 %)
gesättigte Fettsäuren1,1 g
Harnsäure164 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt9 g(36 %)
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
400 g
Süßkartoffeln (1 mittelgroße Süßkartoffel)
200 g
Hokkaido-Kürbis (1/4 Hokkaido-Kürbis)
265 g
Kichererbsen (Dose; Abtropfgewicht)
1
½ Bund
Petersilie (10 g)
100 g
rosenscharfes Paprikapulver
½ Bund
1
½
Bio-Zitrone (Schale und Saft)
400 g
Zubereitung

Küchengeräte

1 Blitzhacker

Zubereitungsschritte

1.

Süßkartoffel schälen; Kürbis waschen, entkernen. Beides würfeln und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) etwa 30 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen. Inzwischen Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen. Zwiebel schälen und würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken.

2.

Süßkartoffel, Kürbis und Kichererbsen mit einem Blitzhacker zu einem groben Püree zerkleinern. Petersilie und Zwiebeln darunterheben. Mehl, Salz und Pfeffer zugeben und zu einem formbaren Teig kneten.

3.

Teig zu 12 Bratlingen formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im heißen Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) 40 Minuten backen.

4.

Währenddessen Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein hacken. Knoblauch schälen und hacken. Sojajoghurt, Schnittlauch, Knoblauch, Zitronenschale und -saft, Salz und Pfeffer als Dip verrühren und zu den Bratlingen reichen.