Saisonale Küche

Joghurtmousse mit Rhabarberkompott

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Joghurtmousse mit Rhabarberkompott

Joghurtmousse mit Rhabarberkompott - Fruchtig-süße Traumkombination

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 5 min
Zubereitung
fertig in 3 h 20 min
Fertig
Kalorien:
288
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der Rhabarber liefert viel Vitamin C als Powerstoff für ein starkes Immunsystem und enthält darüber hinaus noch viele weitere wertvolle Mikronährstoffe. Der Joghurt in der Mousse tut mit seinen Milchsäurebakterien der Verdauung besonders gut.

Die Gelatine kann auch sehr gut durch Agar-Agar ersetzt werden, welches größtenteils aus quellfähigen Ballaststoffen besteht und positive Auswirkungen auf die Verdauung hat. 10 Blatt Gelatine lassen sich durch etwa 2 gestrichene TL Agar-Agar austauschen. Die im Rhabarber enthaltene Oxalsäure ist in diesem Dessert unbedenklich: Die Säure kann durch das im Joghurt enthaltene Calcium entschärft werden. Trotzdem sollten Menschen mit Nierenleiden, Rheuma sowie Gicht und auch Kinder ein Auge auf ihren Rhabarberkonsum haben.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien288 kcal(14 %)
Protein8 g(8 %)
Fett19 g(16 %)
Kohlenhydrate19 g(13 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe2,8 g(9 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin1,3 mg(11 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure20 μg(7 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin6 μg(13 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C21 mg(22 %)
Kalium534 mg(13 %)
Calcium227 mg(23 %)
Magnesium28 mg(9 %)
Eisen1,3 mg(9 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren10,6 g
Harnsäure20 mg
Cholesterin49 mg
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E0,8 mg(7 %)
Vitamin K10,6 μg(18 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin1,5 mg(13 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure20 μg(7 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin6,1 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C30 mg(32 %)
Kalium498 mg(12 %)
Calcium208 mg(21 %)
Magnesium31 mg(10 %)
Eisen0,5 mg(3 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren11,2 g
Harnsäure26 mg
Cholesterin49 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
250 ml
10 Blätter
1
1
500 g
50 g
500 g
15 g
Butter (1 EL)
1
30 g
Honig (2 EL)
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Sahne steif schlagen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

2.

Orange heiß abwaschen, trocken tupfen, Schale in Zesten abziehen und Saft auspressen. Zesten kurz in heißem Wasser blanchieren, abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Die Hälfte der Zesten klein hacken. Orangensaft in einen Topf geben und erwärmen. Gelatine ausdrücken, zum Orangensaft geben und darin auflösen.

3.

Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Mit Joghurt, Kokosblütenzucker und gehackten Orangenzesten mischen. Zunächst 2 EL unter die Gelatinemischung rühren, dann gesamte Joghurtmischung mit der Gelatinemischung vermengen. Sahne vorsichtig unterheben. In 4 Dessertförmchen füllen und mindestens 3 Stunden kalt stellen.

4.

Inzwischen Rhabarber waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne schmelzen und Rhabarber darin bei mittlerer Hitze einige Minuten andünsten. Zitrone auspressen. Zitronensaft mit Honig in die Pfanne geben und alles bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Dann restliche Orangenzesten unterrühren. Joghurtmousse aus dem Förmchen auf 4 Teller stürzen und mit Rhabarberkompott servieren.