Smart snacken

Trifle mit Rhabarber

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Trifle mit Rhabarber

Trifle mit Rhabarber - Genussvoller Dessertmoment – cremig, leicht und smarter

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 35 min
Fertig
Kalorien:
299
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Rhabarber punktet in diesem Dessert mit seinem Kaliumgehalt: Der Mikronährstoff ist neben Natrium und Chlorid ein wichtiges Elektrolyt im Körper und spielt unter anderem eine bedeutende Rolle bei der Reizweiterleitung im Nervensystem. Der Magerquark ist zudem ein echtes Kraftpaket: Durch den hohen Eiweißanteil wird der Muskelaufbau unterstützt und einem Muskelabbau entgegengewirkt.

Die gehackten Walnüsse können auch durch gehackte Mandeln, Haselnüsse oder Getreideflocken ersetzt werden. Wenn die Entscheidung schwer fällt, kombinieren Sie doch gerne gehackte Nüsse mit Getreideflocken oder nehmen Sie eine Müslimischung als Basis für diese Nachspeise.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien299 kcal(14 %)
Protein12,2 g(12 %)
Fett19 g(16 %)
Kohlenhydrate16 g(11 %)
zugesetzter Zucker11 g(44 %)
Ballaststoffe4,7 g(16 %)
Kalorien298 kcal(14 %)
Protein13 g(13 %)
Fett19 g(16 %)
Kohlenhydrate18 g(12 %)
zugesetzter Zucker11 g(44 %)
Ballaststoffe4,5 g(15 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E6,6 mg(55 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,5 mg(13 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure21 μg(7 %)
Pantothensäure0,1 mg(2 %)
Biotin10 μg(22 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium407 mg(10 %)
Calcium89 mg(9 %)
Magnesium47 mg(16 %)
Eisen1,2 mg(8 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,8 mg(10 %)
gesättigte Fettsäuren2,2 g
Harnsäure13 mg
Cholesterin0 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
400 g
4 EL
200 g
150 g
1
kleine Zitrone
1
100 g
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RhabarberMagerquarkKokosjoghurtWalnussHonigZitrone
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Rhabarber waschen, die Fäden abziehen und in ca. 3 cm lange, schräge Stücke schneiden. Mit 4 EL Wasser und 3 EL Honig in einen Topf geben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Der Rhabarber sollte weich sein, aber nicht zerfallen. Anschließend abkühlen lassen.

2.

Zitrone auspressen, das Mark der Vanilleschote auskratzen. Vanillemark und 1 TL Zitronensaft mit Quark, Joghurt und restlichem Honig glatt rühren.

3.

Die Walnüsse grob hacken. Etwa 3/4 der gehackten Nüsse auf 4 Dessertgläser verteilen. Rhabarber daraufgeben, mit Quarkcreme bedecken und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit den restlichen gehackten Walnüssen garnieren.