Backen mit Vollkorn

Linzer Kuchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Linzer Kuchen

Linzer Kuchen - Die Kombi aus nussigem Teig und aromatischen Johannisbeeren ist und bleibt ein Gedicht!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 55 min
Fertig
Kalorien:
293
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der Linzer Kuchen schmeckt nicht nur klasse, sondern kann auch mit seinen inneren Werten überzeugen: So sind Haselnüsse eine gute Quelle für Vitamin E, das unser Körper nicht selbst produzieren kann. Das fettlösliche Vitamin kann vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen, Alterungsprozesse im Körper verlangsamen, Entzündungen hemmen und die Wundheilung beschleunigen.

Sie können den Kuchenrand noch mit ein paar gehackten Nüssen bestreuen – das sieht nicht nur hübsch aus, sondern steuert weitere ungesättigte Fettsäuren bei, von denen Herz und Gefäße profitieren.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien293 kcal(14 %)
Protein5 g(5 %)
Fett19 g(16 %)
Kohlenhydrate25 g(17 %)
zugesetzter Zucker13,5 g(54 %)
Ballaststoffe3 g(10 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E3,7 mg(31 %)
Vitamin K4,3 μg(7 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,7 mg(14 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure27 μg(9 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin10 μg(22 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C6 mg(6 %)
Kalium226 mg(6 %)
Calcium37 mg(4 %)
Magnesium45 mg(15 %)
Eisen2,3 mg(15 %)
Jod1,4 μg(1 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren8 g
Harnsäure23 mg
Cholesterin40 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
16
Zutaten
250 g
125 g
1 Prise
200 g
40 g
1 Msp.
1 Msp.
2 TL
1 TL
½
200 g
1
200 g
Fruchtaufstrich aus schwarzen Johannisbeeren
1 EL
Puderzucker aus Rohrohrzucker
Zubereitung

Küchengeräte

1 Springform (26 cm Ø), 1 Handmixer, 1 Rührschüssel

Zubereitungsschritte

1.

Für den Teig das Mehl mit Rohrucker, Salz, Haselnüssen, Semmelbrösel, Nelkenpulver, Zimt, Backpulver und Kakao in einer Schüssel gut vermischen. 

2.

Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und Schale fein abreiben. Zitronenschale, Butter in Stücken und Ei zur Mehlmischung geben und alles zügig zu einem geschmeidigen Mürbeteig kneten. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen. 

3.

Springform mit Backpapier auslegen. Etwa 2/3 vom Teig ausrollen, als Boden in die Springform geben und einen kleinen Rand hochziehen. Teigboden mit Fruchtaufstrich bestreichen.

4.

Den restlichen Teig ausrollen, zu Streifen schneiden und gitterförmig auf den Fruchtaufstrich legen. Linzer Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 35–45 Minuten goldbraun backen.

5.

Linzer Kuchen aus dem Backofen nehmen, etwas in der Form abkühlen lassen und auf einem Kuchengitter ganz erkalten lassen. Vor dem Servieren den Kuchen mit Puderzucker bestäuben.