Klassiker mal anders

Asiatische Frikadellen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Asiatische Frikadellen

Asiatische Frikadellen - Deutscher Klassiker in asiatischem Gewand

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
Kalorien:
470
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Dank des hohen Ballaststoffgehalts von grünen Bohnen wird die Darmflora unterstützt. Das macht die Hülsenfrucht zu einem tollen Helfer bei Bauchproblemen. Rindfleisch bietet jede Menge Niacin. Das B-Vitamin wird für den Abbau von Kohlenhydraten, Aminosäuren sowie Fettsäuren benötigt und ist deshalb für unseren Energiestoffwechsel und die Arbeit des Nervensystems unerlässlich.

Wer Koriander nicht mag, kann das Kraut einfach durch glatte Petersilie ersetzen. Asiatische Frikadellen eignen sich gut fürs Meal Prep: Bereiten Sie einfach die doppelte Menge zu und frieren Sie die restlichen Frikadellen ein oder genießen Sie sie am nächsten Tag kalt.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien470 kcal(22 %)
Protein30 g(31 %)
Fett31 g(27 %)
Kohlenhydrate17 g(11 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe6,5 g(22 %)
Vitamin A1,1 mg(138 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,7 mg(23 %)
Vitamin K131,9 μg(220 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin15,7 mg(131 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure123 μg(41 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin11,2 μg(25 %)
Vitamin B₁₂5,5 μg(183 %)
Vitamin C57 mg(60 %)
Kalium1.090 mg(27 %)
Calcium186 mg(19 %)
Magnesium72 mg(24 %)
Eisen5 mg(33 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink7,8 mg(98 %)
gesättigte Fettsäuren9,4 g
Harnsäure208 mg
Cholesterin75 mg
Zucker gesamt11 g

Zutaten

für
4
Zutaten
200 g tiefgekühlte grüne Bohnen
Salz
400 g Chinakohl
2 Möhren
6 Frühlingszwiebeln
20 g Sojasprossen
2 rote Chilischoten
2 EL Zitronensaft
2 EL Reisessig
2 TL Fischsauce
Pfeffer
1 TL Honig
2 EL Sesamöl
½ Bund Koriander (10 g)
1 Knoblauchzehe
500 g Rinderhackfleisch
½ TL Ingwerpulver
15 g Vollkorn-Semmelbrösel
3 EL Rapsöl

Zubereitungsschritte

1.

Bohnen in Salzwasser ca. 3 Minuten garen. Abgießen, abschrecken, abtropfen lassen und längs in Streifen schneiden.

2.

Chinakohl putzen, waschen und quer in schmale Streifen schneiden. Möhren schälen und in feine Streifen hobeln. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Sprossen in kochendem Salzwasser 30 Sekunden garen, abschrecken und abtropfen lassen. Chilischoten putzen, waschen und in feine Ringe schneiden, dabei nach Belieben die Kerne entfernen.

3.

Für das Dressing Zitronensaft, Reisessig, 1 TL Fischsauce, Pfeffer, Honig und Sesamöl verquirlen. Die Hälfte der Chiliringe untermischen, das Dressing in ein Glas füllen und kurz durchziehen lassen.

4.

Koriander waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen. Die Hälfte davon mit Chinakohl, Sprossen, der Hälfte der Frühlingszwiebeln, Bohnen- und Möhrenstreifen in einer Schüssel mischen.

5.

Für die asiatischen Frikadellen Knoblauch schälen und hacken. Übrige Korianderblätter hacken. Hackfleisch in eine Schüssel geben. Koriander, restliche Fischsauce, Salz und Pfeffer, Ingwerpulver, restliche Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Semmelbrösel zugeben und alles zu einem formbaren Fleischteig vermengen. Aus der Masse etwa 12 ca. 3 cm große Bällchen formen und etwas flach drücken.

6.

In einer großen Pfanne Rapsöl erhitzen. Asiatische Frikadellen darin in 8–10 Minuten bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten.

7.

Salat auf einer Platte oder auf Tellern anrichten und asiatische Frikadellen darauf verteilen. Frikadellen mit asiatischem Salat mit restlichen Chiliringen und Korianderblättchen bestreuen und das Dressing über den Salat träufeln.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite