Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Paprikaschoten

mit Naturreis und Champignons gefüllt
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Paprikaschoten
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 10 min
Zubereitung
Kalorien:
440
kcal
Brennwert
Drucken

Zutaten

für
2
Portionen
120 g
80 g
1 Bund
1 Msp.
40 g
2
2
250 g
gelbe Tomaten
200 ml
1 TL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
NaturreisJodsalzChampignonDillIngwerGouda
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.

Den Naturreis nach Packungsanleitung in kochendem Satzwasser in etwa 20 Minuten bissfest garen, abgießen und abtropfen lassen. Die Champignons putzen, mit Küchenkrepp abreiben und fein hacken.

2.

Den Backofen auf 160 C (Gas Stufe 1-2) vorheizen. Den Dill fein hacken. Champignons und Dill unter den Reis mischen. Mit Jodsalz und wenig Ingwerpulver würzen. Den Käse reiben und unter die Reismasse mengen.

3.

Die Paprikaschoten waschen, am Stielansatz einen etwa 1 Zentimeter hohen Deckel abschneiden. Die Kerne entfernen und auswaschen. Die Paprikaschoten mit der Reismasse füllen und in eine Auflaufform stellen. Die Schotendeckel darauf setzen.

4.

Die gelben Tomaten waschen, vierteln und die Stielansätze entfernen. Die Tomatenviertel mit der Gemüsebrühe im Mixer pürieren. Das Tomatenpüree über die Schoten gießen und das Ganze im heißen Backofen etwa 25 bis 30 Minuten garen. Nach etwa 10 Minuten mit Alufolie abdecken.

5.

Die Paprikaschoten auf Tellern anrichten. Kartoffelmehl in wenig kaltem Wasser glattrühren. Den Tomatensud damit binden, aufkochen und mit Jodsalz und wenig Ingwerpulver abschmecken. Die Tomatensauce über die Schoten gießen und servieren.

Video Tipps

Wie Sie Champignons kinderleicht putzen

Health-Infos

Exakte Nährwerte dieses Rezepts  
Nährwerte
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Brennwert440 kcal(21 %)
Protein19,7 g(20 %)
Fett21,4 g(18 %)
Kohlenhydrate41 g(27 %)
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar