Für die ganze Familie

Rehschulter mit Johannisbeersauce

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Rehschulter mit Johannisbeersauce

Rehschulter mit Johannisbeersauce - Wilder Genuss aus dem Ofen: Deftiger Braten mit würziger Sauce

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,2 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 15 min
Zubereitung
fertig in 1 Tag 2 h 15 min
Fertig
Kalorien:
740
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das Fleisch des Rehwildes ist sehr eiweißreich und dabei besonders fettarm; das macht es insbesondere für den Muskelaufbau interessant. Zudem hat es einige stoffwechselunterstützende B-Vitamine und blutbildendes Eisen zu bieten. Eine Menge Vitamin C bringen die Johannisbeeren mit. Das hilft bei der Eisenaufnahme, stärkt das Immunsystem und ist wichtig für den Aufbau des Bindegewebes.

Die Rehschulter passt gut zu kurz gedünstetem Gemüse der Saison und Kartoffelklößen. Als Low-Carb-Variante schmeckt auch ein frischer Salat aus Feldsalat, Tomaten, Walnüssen und Balsamicodressing dazu.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien740 kcal(35 %)
Protein71 g(72 %)
Fett37 g(32 %)
Kohlenhydrate13 g(9 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,5 g(15 %)
Vitamin A0,7 mg(88 %)
Vitamin D3,9 μg(20 %)
Vitamin E5,3 mg(44 %)
Vitamin K43 μg(72 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,9 mg(82 %)
Niacin14,4 mg(120 %)
Vitamin B₆1,2 mg(86 %)
Folsäure77 μg(26 %)
Pantothensäure3,1 mg(52 %)
Biotin7,2 μg(16 %)
Vitamin B₁₂3,2 μg(107 %)
Vitamin C32 mg(34 %)
Kalium1.693 mg(42 %)
Calcium192 mg(19 %)
Magnesium102,3 mg(34 %)
Eisen11,1 mg(74 %)
Jod21 μg(11 %)
Zink9,7 mg(121 %)
gesättigte Fettsäuren15 g
Harnsäure361 mg
Cholesterin252 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
1 ⅕ kg
küchenfertige Rehschulter (2 küchenfertige Rehschultern)
2
1 Bund
5
4
2
500 ml
4 EL
150 g
5 EL
200 g
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Die Rehschultern unter fließendem kaltem Wasser waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Das Suppengemüse waschen und in kleine Stücke schneiden. Wacholderbeeren, Gewürznelken und Lorbeerblätter im Mörser grob zerreiben.

2.

Die Rehschultern in ein Gefäß legen und mit den vorbereiteten Zutaten bestreuen. Rotwein und so viel Wasser darüber gießen, dass das gesamte Fleisch bedeckt ist. Abdecken und für mindestens 1 Tag zum Beizen in den Kühlschrank stellen.

3.

Die Rehschultern aus der Beize nehmen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Die Beize durch ein Sieb in einen Krug gießen, das zurückbleibende Gemüse beiseite stellen.

4.

Das Rapsöl in einem Bräter erhitzen und darin die Rehschultern auf beiden Seiten anbraten. Das Beizgemüse einstreuen, kurz mitbraten lassen und etwa 3/4 der Beizflüssigkeit seitlich angießen.

5.

Den Bräter in den vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C; Gas: Stufe 3) schieben und die Rehschultern unter mehrmaligem Wenden in etwa 1 Stunde und 45 Minuten braten. Zwischendurch immer wieder mit Bratensaft begießen.

6.

Die Johannisbeeren waschen, die Beeren von den Stängeln zupfen und in einer kleinen Schüssel mit dem Johannisbeersaft übergießen.

7.

Sobald das Fleisch gar ist, den Bräter auf den Herd stellen. Rehschultern aus dem Bräter nehmen, in Alufolie wickeln und im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen.

8.

Den Bratensatz im Bräter einmal aufkochen lassen. Die Sauce durch ein Sieb passieren, erneut erhitzen und die Sahne einrühren. Nochmals abschmecken und die marinierten Johannisbeeren einrühren.

9.

Die Rehschultern aus der Folie nehmen, den entstandenen Bratensaft in die Sauce rühren und das Fleisch in Scheiben aufschneiden. Die Sauce separat servieren. Dazu passen Kartoffelklöße und gedünstetes Gemüse.