EAT SMARTER Abnehmkurs | Für kurze Zeit im Sommerangebot! Unser Onlinekurs für 69 Euro anstatt 99 Euro.
mehr
Rezept von Adaeze Wolf
Gesundes Grundrezept

Vegane Kartoffelpuffer

4.454545
Durchschnitt: 4.5 (11 Bewertungen)
(11 Bewertungen)
Vegane Kartoffelpuffer

Vegane Kartoffelpuffer - Ein Klassiker, der immer wieder gut ankommt. Foto: Adaeze Wolf

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
108
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Vegane Kartoffelpuffer enthalten viele Vitamine und Nährstoffe. Kartoffeln liefern so gut wie kein Fett, dafür aber viele Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. In Kombination mit einem pflanzlichen Frühlings-Quark wird dieses Rezept schnell zum leichten Fitmacher.

Bereiten Sie vegane Kartoffelpuffer gleich in größerer Menge vor und frieren Sie diese ein. Beim Abkühlen von Kartoffeln entsteht wertvolle resistente Stärke, welche den guten Darmbakterien als Futter dient und für eine gesunde Darmflora sorgt.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien108 kcal(5 %)
Protein2 g(2 %)
Fett4 g(3 %)
Kohlenhydrate16 g(11 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,6 g(5 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin K7,1 μg(12 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin1,7 mg(14 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure16 μg(5 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin1,2 μg(3 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C16 mg(17 %)
Kalium342 mg(9 %)
Calcium10 mg(1 %)
Magnesium25 mg(8 %)
Eisen1 mg(7 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,5 mg(6 %)
gesättigte Fettsäuren0,3 g
Harnsäure18 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt1 g

Zutaten

für
12
Zutaten
1 kg Kartoffeln
1 Zwiebel
2 EL Vollkornmehl
2 EL Haferflocken
1 TL Salz
1 Prise Muskatnuss
etwas Rapsöl oder anderes pflanzliches Öl
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelHaferflockeZwiebelSalzMuskatnussRapsöl
Zubereitung

Küchengeräte

1 Reibe

Zubereitungsschritte

1.

Kartoffeln und Zwiebel schälen und mit einer Küchenreibe fein raspeln. Die Masse in ein sauberes Küchentuch geben und sehr gut ausdrücken.

2.

Kartoffelmasse mit Mehl und Haferflocken vermengen, mit Salz und Muskat würzen und zu gleichmäßigen Puffern formen.

3.

Öl in eine heiße Pfanne geben und jeweils 2–3 Puffer auf jeder Seite gleichmäßig goldbraun ausbraten. Vegane Kartoffelpuffer auf Küchenpapier abtropfen lassen und im vorgeheizten Backofen bei etwa 80 °C warm halten.

4.

Den Vorgang wiederholen, bis die Kartoffelmasse verbraucht ist.

Bild des Benutzers Roswita Leu
Ich würde die Puffer gerne direkt selbst machen, aber ich habe kein Vollkornmehl, nur Weizenmehl Type 405. Kann ich das auch verwenden?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Rowita Leu, ja klar, das geht auch. Gutes Gelingen und viele Grüße von EAT SMARTER!
Bild des Benutzers Anne Scholz
Super Alternative zu Kartoffelpuffern mit Ei! Schmecken sogar meinem Mann ;-)
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 10,3 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite