Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Zucchinistreifen mit Mozzarella und Tomate

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Zucchinistreifen mit Mozzarella und Tomate
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
3
2 EL
300 g
6
mittelgroße Tomaten
2
2 EL
1 Bund
Pfeffer aus der Mühle
250 g
100 g
Fett für die Form
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ZucchiniSalzOlivenölChampignonTomateKnoblauchzehe
Einkaufsliste drucken
Produktempfehlung
Dazu passt frisch getoastetes Dinkelbrot und ein Glas leichter Weißwein.

Zubereitungsschritte

1.
Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2.
Die Zucchini waschen, putzen und der Länge nach in etwa 2 mm dünne Streifen schneiden. In kochendem Salzwasser kurz blanchieren, mit einem Schaumlöffel herausnehmen, in kaltem Wasser abschrecken und trocken tupfen.
3.
In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Champignons putzen, in kleine Würfel schneiden und darin kurz andünsten. 4 Tomaten waschen, vierteln, entkernen, klein würfeln und zu den Champignons geben. Die Knoblauchzehen abziehen, durch die Presse drücken und mit den Pilzen und Tomaten vermischen, Balsamico zugeben. Das Basilikum abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen fein hacken und unter die Füllung mischen. Die Masse salzen, pfeffern, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. 200 g Mozzarella in ganz kleine Würfel schneiden und unter die Füllung heben. Gut vermischen. Den restlichen Mozzarella und die übrigen Tomaten grob würfeln. Den Bergkäse fein reiben. Eine Auflaufform einfetten. Die Zucchinistreifen jeweils mit 1 bis 2 TL Füllung bestreichen und aufrollen. Die Röllchen aufrecht in die Auflaufform stellen. Die restliche Füllung mit Tomaten- und Mozzarellawürfeln vermischen und zwischen den Röllchen verteilen. Geriebenen Käse gleichmäßig darüber verteilen und im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen. Herausnhemen und servieren.

Video Tipps

Wie Sie Champignons kinderleicht putzen
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar