print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Clever naschen

Apfelkuchen mit Sahnehaube

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Apfelkuchen mit Sahnehaube

Apfelkuchen mit Sahnehaube - Fruchtiger Genuss mit überraschendem Topping

Health Score:
Health Score
6,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 3 h
Fertig
Kalorien:
381
kcal
Brennwert
Drucken

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Dank saftiger Apfelfüllung ist der fruchtige Genuss gesichert – und eine gute Versorgung mit dem immunstärkenden Vitamin C ebenfalls! Auch gut: Das Dinkelmehl Type 1050 enthält viel mehr Ballaststoffe als herkömmliches "Weißmehl" und unterstützt damit die Verdauung.

Das Topping können Sie ganz nach Belieben frei auswählen. Ist Ihnen die Zubereitung des Karamells zu heikel, dann probieren Sie doch die schnelle Variante mit grob gehackten Mandeln. Eine Prise Zimt verleiht dem Apfelkuchen noch einen krönenden Abschluss.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien381 kcal(18 %)
Protein6 g(6 %)
Fett23 g(20 %)
Kohlenhydrate38 g(25 %)
zugesetzter Zucker7,9 g(32 %)
Ballaststoffe3,9 g(13 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E4 mg(33 %)
Vitamin K7,4 μg(12 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,5 mg(13 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure19 μg(6 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin7,4 μg(16 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C14 mg(15 %)
Kalium295 mg(7 %)
Calcium42 mg(4 %)
Magnesium41 mg(14 %)
Eisen1,1 mg(7 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,8 mg(10 %)
gesättigte Fettsäuren11 g
Harnsäure24 mg
Cholesterin62 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Stück (1 Tarteform, 22 cm Durchmesser)
150 g
50 g
gemahlene Mandelkerne geschält
1 Prise
1
100 g
160 g
400 ml
1 Päckchen
Vanillepuddingpulver (für 500 ml Flüssigkeit)
3 EL
6
säuerliche Äpfel
200 ml
80 g
1 Päckchen
Zubereitung

Küchengeräte

1 Tarteform (22 cm Durchmesser), 1 Schale, 1 Topf, 1 Schneebesen, 1 kleines Messer, 1 Pfanne, 1 Backblech, 1 Handmixer

Zubereitungsschritte

1.

Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln, Salz, Ei, 50 g Vollrohrzucker und 140 g kalter Butter rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und in eingewickelt etwa 30 Minuten kalt stellen.

2.

Den Teig in die bei Bedarf gefettete Form legen und gleichmäßig auf den Boden und an den Rand drücken. Mit Backpapier und getrockneten Hülsenfrüchten belegen und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C (Umluft: 140 °C; Gas: Stufe 2) ca. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, Papier und Hülsenfrüchte entfernen und auskühlen lassen.

3.

Inzwischen 3–4 EL vom Apfelsaft abnehmen und mit dem Puddingpulver verrühren. Den übrigen Saft mit dem Zitronensaft in einem Topf aufkochen lassen. Die Äpfel schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und 1 Apfel in Spalten schneiden. In den Saft legen und darin etwa 1 Minute bei kleiner Hitze kochen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen. Das angerührte Puddingpulver unter Rühren in den Saft fließen lassen, bis dieser andickt. Die übrigen Äpfel in kleine Stücke schneiden, zum Pudding geben, untermischen und von der Hitze nehmen. Leicht abgekühlt auf den Tarteboden füllen und vollständig auskühlen lassen.

4.

Für den Krokant den restlichen Vollrohrzucker mit 1 EL Sahne und der restlichen Butter in einer heißen Pfanne karamellisieren lassen. Die Mandelblättchen zugeben, untermischen und alles auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Nach den Auskühlen und erhärten den Krokant in Stücke brechen oder hacken.

5.

Die restliche Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und auf den Kuchen streichen. Mit den Apfelspalten belegen und mit dem Krokant bestreut servieren.

Video Tipps

Wie Sie Sahne clever halb steif oder steifschlagen
 
Ein klasse Rezept! Der Mürbteig mit dem Vollrohrzucker schmeckt super, ich werde ihn auch für weihnachtliche Plätzchenrezepte verwenden. Einzige Einschränkung: Wer um alles in der Welt macht einen Kuchen mit 22cm Durchmesser? Das passt für eine Einzelperson, aber nicht für eine Kaffeetafel mit zwei oder mehr Süßschnäbeln. Und ich würde gern mal die Größe der Stücke sehen, wenn man 12 aus den 22cm Durchmesser herausschneiden soll (Kreisumfang: 22cm mal 3, geteilt durch 12 macht 5,5 cm an der breitesten Stelle! bei einer Länge von 11cm....) Schön wärs, wenn man nicht einfach nur die Mengenangaben des Rezepts mit irgendeiner Zahl multiplizieren, sondern auf eine größere Springform umrechnen könnte. Vielleicht möchten sich mal die Programmierer damit befassen?
Schreiben Sie einen Kommentar