EAT SMARTER Abnehmkurs | Für kurze Zeit im Sommerangebot! Unser Onlinekurs für 69 Euro anstatt 99 Euro.
mehr
Besonders eiweißreich

Curry-Hähnchenbrust mit Quinoa und Möhren

5
Durchschnitt: 5 (10 Bewertungen)
(10 Bewertungen)
Curry-Hähnchenbrust mit Quinoa und Möhren

Curry-Hähnchenbrust mit Quinoa und Möhren - Würzige Eiweißpower-Kombination

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Kalorien:
691
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der Gehalt von Betacarotin ist in Möhren besonders hoch. Dieser sekundäre Pflanzenstoff wird vom Organismus zu Vitamin A umgebaut und hat für gesunde Haut und starke Sehkraft eine große Bedeutung. Saponine aus Quinoa sind Bitterstoffe, die auf vielfältige Weise im Körper wirken können. Ihnen wird unter anderem ein entzündungshemmender und antibiotischer Effekt zugesprochen.

Die Curry-Hähnchenbrust mit Quinoa und Möhren lässt sich gut abwandeln und an den eigenen Geschmack anpassen. Anstelle von Hähnchenbrustfilet passt auch Pute, die Möhren können Sie durch Hokkaido-Kürbis oder Süßkartoffeln ersetzen. Im Winter kann der Spinat durch frischen Grünkohl ausgetauscht werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien691 kcal(33 %)
Protein44 g(45 %)
Fett41 g(35 %)
Kohlenhydrate36 g(24 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe8,9 g(30 %)
Vitamin A2,1 mg(263 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,7 mg(31 %)
Vitamin K208,8 μg(348 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin25,8 mg(215 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure150 μg(50 %)
Pantothensäure2,3 mg(38 %)
Biotin21,5 μg(48 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C33 mg(35 %)
Kalium1.479 mg(37 %)
Calcium129 mg(13 %)
Magnesium229 mg(76 %)
Eisen6,8 mg(45 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink3,8 mg(48 %)
gesättigte Fettsäuren24,8 g
Harnsäure315 mg
Cholesterin78 mg
Zucker gesamt10 g

Zutaten

für
4
Zutaten
4 Möhren
4 EL flüssiges Kokosöl
Salz
Pfeffer
500 g Hähnchenbrustfilet
2 EL gelbe Currypaste (à 15 g)
2 EL Zitronensaft
150 g Quinoa
50 g Erdnusskern (geröstet; ungesalzen)
40 g Erdnussmus
200 ml Kokosmilch
1 EL Sojasauce
Cayennepfeffer
200 g Spinat
10 g Ingwerwurzel

Zubereitungsschritte

1.

Möhren putzen, schälen und leicht schräg in Scheiben schneiden. Mit 1 EL Kokosöl, Salz und Pfeffer mischen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Hähnchenfleisch abspülen, trocken tupfen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Currypaste mit 2 EL Öl, Zitronensaft und Salz verrühren. Hähnchen untermischen und zu den Möhren auf das Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten backen.

2.

Inzwischen Quinoa in einem Sieb abspülen und in kochendem Salzwasser 10–15 Minuten garen.

3.

Nebenher Erdnüsse hacken, die Hälfte beiseitelegen. Erdnussmus mit Kokosmilch und Sojasauce in einem Topf unter Rühren aufkochen und bei kleiner Hitze in 5 Minuten cremig einkochen lassen. Sauce mit Cayennepfeffer und Salz abschmecken und Erdnüsse untermischen, nach Bedarf etwas Wasser ergänzen.

4.

Spinat waschen und trocken schütteln. Ingwer schälen und fein hacken. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen. Ingwer darin bei mittlerer Hitze 1 Minute andünsten. Spinat zugeben und zusammenfallen lassen, dann mit Salz würzen. Spinat mit Quinoa, Möhren und Hähnchen auf 4 Tellern anrichten, mit restlichen Erdnüssen bestreuen und mit der Sauce servieren.

Bild des Benutzers Matthias Peters
Ein sehr gelungenes Rezept!
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 10,3 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite