Gute-Laune-Rezept

Pfirsichmarmelade

mit Holundersirup
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Pfirsichmarmelade

Pfirsichmarmelade - Fantasievolles Spiel mit Aromen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
4,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
20
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Diese Pfirsich-Sorte hat viele Namen: Man nennt sie auch Plattpfirsich, Bergpfirsich oder Weinbergpfirsich. Die rot-gelben Früchte sind von Natur aus herrlich süß, sodass sie kaum Zucker benötigen – so fängt der Tag gut an!

Holunderblütensirup ist ganz einfach selbst gemacht – hier geht's zum Grundrezept. Wenn vom Holunderblütensirup etwas übrig bleibt, können Sie damit einen schnellen und leckeren Durstlöscher zaubern: Einfach einen kleinen Schuss Sirup im Mineralwasser auflösen.

1 Glas enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien20 kcal(1 %)
Protein0 g(0 %)
Fett0 g(0 %)
Kohlenhydrate5 g(3 %)
zugesetzter Zucker4 g(16 %)
Ballaststoffe0,5 g(2 %)
Kalorien514 kcal(24 %)
Protein3 g(3 %)
Fett0 g(0 %)
Kohlenhydrate122 g(81 %)
zugesetzter Zucker91 g(364 %)
Ballaststoffe6 g(20 %)
1 Teelöffel enthält
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,1 mg(1 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,1 mg(1 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure0 μg(0 %)
Pantothensäure0 mg(0 %)
Biotin0,2 μg(0 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium19 mg(0 %)
Calcium2 mg(0 %)
Magnesium1 mg(0 %)
Eisen0,1 mg(1 %)
Jod0 μg(0 %)
Zink0 mg(0 %)
gesättigte Fettsäuren0 g
Harnsäure2 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
1400 g
Weinberg- Pfirsiche
1 Päckchen
250 g
½
150 ml
Holunderblütensirup (selbst gemacht oder gekauft)
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 kleiner Topf, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Schaumkelle, 1 Kelle, 4 Schraubgläser mit Deckel (à 400 ml), 1 Holzlöffel, 1 Zitronenpresse, 1 Küchentuch

Zubereitungsschritte

1.
Pfirsichmarmelade Zubereitung Schritt 1

4 Schraubgläser (à 400 ml) samt Deckel mit kochendem Wasser ausspülen und kopfüber auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Die Haut der Pfirsiche kreuzweise einschneiden.

2.
Pfirsichmarmelade Zubereitung Schritt 2

Pfirsiche in kochendes Wasser geben und 30 Sekunden ziehen lassen. Herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken.

3.
Pfirsichmarmelade Zubereitung Schritt 3

Pfirsiche häuten, halbieren und die Steine entfernen.

4.
Pfirsichmarmelade Zubereitung Schritt 4

1 kg Fruchtfleisch abwiegen und in sehr kleine Stücke schneiden.

5.
Pfirsichmarmelade Zubereitung Schritt 5

Gelierpulver und Zucker mischen und mit den Pfirsichstücken in einen Topf geben.

6.
Pfirsichmarmelade Zubereitung Schritt 6

Alles unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen. Inzwischen die Zitrone auspressen und 2 EL Saft abmessen.

7.
Pfirsichmarmelade Zubereitung Schritt 7

Holunderblütensirup und Zitronensaft zu den Pfirsichen geben, erneut aufkochen und 1 weitere Minute kochen lassen.

8.
Pfirsichmarmelade Zubereitung Schritt 8

Flüssigkeit heiß in die vorbereiteten Gläser füllen und mit Deckeln verschließen. Kopfüber 5 Minuten stehen lassen, anschließend wieder aufrecht stellen. (Verschlossen und dunkel gelagert hält sich die Marmelade ca. halbes Jahr.)

 
sehr süß lieber etwas weniger zucker bzw. gar keinen mehr zu setzen
 
Toller Rezeptvorschlag, stimmt genau mit dem von m. Mutter, sie hat`s immer so gemacht! 2010 wäre sie 100 geworden, ist aber leider 3 Monate vor ihrem Geburtstag verstorben, und die Marmelade war immer super lecker! Hab alles vorbereitet, fertig mit entkernen (12 kg 50% f. Marmelade auch enthäutet) & los geht`s mit dem kochen (ohne Alkohol, Kids essen mit) und dann in`s flotte Lottchen. Danach ab in die Schraubgläser. Die restlichen Tue ich in den Entsafter, teils für Gelee & Weinbergspfirsichlikör! Wird alles sehr lecker, weiß es jetzt schon. Dann noch schöne Einmachzeit! EAT SMARTER sagt: Schön, dass wir Ihnen so positive Erinnerungen mit dem Rezept zurückbringen können! Viel Spaß beim Naschen.
 
Sind das weiße Weinbergpfirsiche, eigentlich ist das Fruchtfleisch rot-lila und die Marmelade ebenso. Man kann sich viel Arbeit sparen und gibt die Pfirsiche samt Pfirsichhaut in den Kochtopf und püriert sie einfach, ein paar Erdbeeren dazu und ein Schlückchen Cointreau....ein Gedicht.
 
ich enthäute auch nicht - es geht wunderbar mit Haut und pürieren - die gibt noch zusätzlichen Geschmack - tolles Rezept aber auch!
 
Danke für das tolle Rezept,superlecker! Ich werde diese Marmelade bestimmt noch öfter kochen. Eine Frage habe ich noch.Warum wird hier Gelierpulver statt Gelierzucker verwendet? EAT SMARTER sagt: Gelierzucker süßt und geliert zugleich, Gelierpulver muss die Süße (in diesem Fall Rohrzucker) zugegeben werden.
 
Leckeres Rezept. Würde mir wünschen daß alternativ zum Zucker auch die Angabe zu Stevia angegeben wird.
 
ich würde diese sehr gut klingende Mamelade gerne machen, aber weiß nicht genau, wieviel ein Tütchen Gerlierzucker ist. Die die ich im Laden bekomme, beinhalten immer 500g. Sind die gemeint im Rezept. Vielen Dank Ich bin übrigens seit der ersten Stunde absoluter Eat Smarter Fan, und ich habe dadurch meine Essgewohnheiten komplett verändert und nebenbei fast 20kg abgenommen. EAT SMARTER sagt: Wir meinen Gelierpulver und nicht Gelierzucker. Gelierpulver gibt es (z.B. von Dr. Oetker) in Tütchen mit 25 g.
 
Das ist ja ne superleckere Marmelade, da fängt der Tag wirklich gut an!! Die Kombi mit dem Holunderblütensirup finde ich geschmacklich total gelungen. Immer nur so pure Erdbeermarmelade ist ja auf Dauer auch langweilig, hier kommt Abwechslung auf den Frühstückstisch!