Naschen ohne Reue

Quarkkuchen mit Heidelbeeren

4.4
Durchschnitt: 4.4 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Quarkkuchen mit Heidelbeeren

Quarkkuchen mit Heidelbeeren - Sommerlich genießen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
259
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Heidelbeeren strotzen nur so von Anthocyanen – diese pflanzlichen Farbstoffe bieten Zellschutz und können Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen. Der Quark punktet mit einer großen Portion Eiweiß, was besonders für den Muskelaufbau und als Körperbaustoff in vielen anderen Bereichen von großer Bedeutung ist.

Je nach Vorliebe kann der Quarkkuchen auch mit anderen Beeren wie zum Beispiel Himbeeren zubereitet werden. Auch gehobelte Mandeln machen sich gut auf dem Kuchen.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien259 kcal(12 %)
Protein27 g(28 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate28 g(19 %)
zugesetzter Zucker7,9 g(32 %)
Ballaststoffe2,5 g(8 %)
Kalorien259 kcal(12 %)
Protein27 g(28 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate28 g(19 %)
zugesetzter Zucker8 g(32 %)
Ballaststoffe2,5 g(8 %)
(1 Stück)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E1,4 mg(12 %)
Vitamin K9,1 μg(15 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin5,9 mg(49 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure53 μg(18 %)
Pantothensäure1,8 mg(30 %)
Biotin19 μg(42 %)
Vitamin B₁₂2 μg(67 %)
Vitamin C10 mg(11 %)
Kalium250 mg(6 %)
Calcium178 mg(18 %)
Magnesium27 mg(9 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod10 μg(5 %)
Zink1,6 mg(20 %)
gesättigte Fettsäuren1 g
Harnsäure16 mg
Cholesterin111 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
500 g
2 kg
6
100 g
½ TL
2 Päckchen
2 TL
75 g
1 EL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MagerquarkHeidelbeereVollrohrzuckerVanillepulverEi
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Rührschüssel, 1 kleines Backblech (20 x 30 cm)

Zubereitungsschritte

1.

Die Heidelbeeren waschen und trocken tupfen. Den Quark und die Eier in eine Rührschüssel geben und verrühren. Den Vollrohrzucker mit dem Vanillepulver, dem Puddingpulver, Backpulver und dem Grieß vermengen und gut unter den Quark rühren.

2.

Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Die Beeren locker mit der Stärke vermengen und auf die Masse streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 60 Minuten backen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken. Herausnehmen, auskühlen lassen, vom Blech nehmen und in Stücke geschnitten servieren.

 
Hallo, ich habe den Kuchen gebacken,er ist nicht sehr suess,zu fest,ich werde ihn nicht wieder backen.
 
Hallo. Habe den Kuchen gebacken, ist leider zu Fade, man müsste vielleicht 1/4 vom Quark durch Sahne ersetzen. Der Kuchen war auch gar nicht süß , die 150 gram Zucker sind zu wenig für die Menge an Quark, man müsste 250 gram hinzufügen. Es ist so als würde man gebackenen Quark essen, ich war enttäuscht. H. A.
 
Kann man auch TK-Beeren nehmen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Das funktioniert gut: geben Sie aber die Beeren unbedingt noch tiefgefroren direkt vor dem Backen auf den Kuchen.
 
gut