Rhabarberkuchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rhabarberkuchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 20 min
Zubereitung

Zutaten

für
1
Zutaten
125 g
150 g
2 EL
2
2
200 g
2 TL
Für den Belag
500 g
200 g
2
2
100 g
50 g
gehackte Mandelkerne
50 g
gemahlene Haselnüsse
200 g
Butter zum Formfetten
Puderzucker zum Bestäuben
Neueste Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Für den Belag Rhabarber schälen und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden. Äpfel schälen, halbieren, vom Gehäuse befreien und in feine Stücke schneiden. Mit Rhabarber in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft beträufeln und abgedeckt beiseite stellen.
2.
Butter, Honig und Eigelbe in eine Rührschüssel geben und cremig rühren. Weizenvollkornmehl und Backpulver vermischen und unter die cremige Masse rühren. Die beiden Eiweiße sehr steif schlagen und mit einem Rührlöffel unter den Teig heben.
3.
Backofen auf 180°C vorheizen, die Springform mit etwas Butter leicht einfetten. Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Rhabarber-Apfel-Mischung darauf gleichmäßig verteilen. Den Kuchen im Backofen (Mitte) etwa 10 min vorbacken. Inzwischen Eigelbe und Honig zu einer hellen, cremigen Masse aufschlagen. Creme fraiche löffelweise unter die Schaummasse rühren. Haselnüsse und Mandeln hinzugeben. Eiweiße sehr steif schlagen und vorsichtig unter die Creme ziehen.
4.
Den Guss auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen. Form wieder in den Backofen schieben und den Rhabarberkuchen ca. 30-40 Min. fertig backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Garprobe mit dem Holzstäbchen machen. Fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und noch 2-3 Min. in der Form abkühlen lassen. Kuchenrand mit einem scharfen Messer von der Form lösen und die Springform öffnen. Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestaubt servieren.

Video Tipps

Wie Sie Eiweiß am besten zu steifem Schnee schlagen