Smart snacken

Schoko-Shake

mit Kokosraspeln
4.125
Durchschnitt: 4.1 (8 Bewertungen)
(8 Bewertungen)
Schoko-Shake

Schoko-Shake - Eisschokolade mal anders!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,8 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
5 min
Zubereitung
Kalorien:
345
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Eisschokolade ist normal eine Zucker- und Kalorienbombe, aber nicht mit uns. Denn gesünder als hier passt Schokolade zum Trinken kaum ins Glas, zumal jeder Schluck eine beachtliche Portion Calcium enthält. Forscher haben herausgefunden, dass eine gute Calciumversorgung in jungen Jahren das Osteoporose-Risiko im Alter senkt.

Grade wenn es draußen heiß ist, ist dieser kalte Schoko-Shake genau das richtige. Übrigens können Sie die Eisschokolade ganz leicht vegan zubereiten. Ersetzen Sie hierfür die Milch durch eine pflanzliche Milchalternative wie zum Beispiel Reisdrink (ohne Zuckerzusatz).

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien345 kcal(16 %)
Protein8 g(8 %)
Fett26 g(22 %)
Kohlenhydrate19 g(13 %)
zugesetzter Zucker10 g(40 %)
Ballaststoffe2,9 g(10 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,5 mg(4 %)
Vitamin K0,4 μg(1 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin1,7 mg(14 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure23 μg(8 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin4,7 μg(10 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C4 mg(4 %)
Kalium830 mg(21 %)
Calcium157 mg(16 %)
Magnesium100 mg(33 %)
Eisen4,9 mg(33 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren3,9 g
Harnsäure0 mg
Cholesterin4 mg
Zucker gesamt18 g
Entwicklung dieses Rezeptes:
Katrin Koelle

Zutaten

für
1
Zutaten
1 TL
Kakaopulver (ungezuckert)
100 ml
100 ml
1 TL
5
½ TL
Zubereitung

Küchengeräte

1 Teelöffel, 1 Messbecher, 1 Cocktailshaker oder Schraubglas mit Deckel

Zubereitungsschritte

1.
Schoko-Shake Zubereitung Schritt 1

Kakaopulver mit Kokosmilch, Milch, Kokosblütenzucker und Eiswürfeln in einen Cocktailshaker oder ein Schraubglas mit Deckel geben und kräftig schütteln.

2.
Schoko-Shake Zubereitung Schritt 2

Eisschokolade in ein Glas gießen und mit Kokosraspeln sowie eventuell einem Trinkhalm garnieren und sofort genießen.

 
Für alle die sich hier über den Süßstoff aufregen und stattdessen lieber Zucker nehmen wollen: Ihr wisst schon dass "normaler Zucker" genauso schädlich für den Körper ist wie Süßstoff, und dass Stevia als Ersatz an sich ja eine gut Idee ist, aber das Steviapulver das man im Supermarkt bekommt mit so viel Chemie gebleicht wurde damit es Haushaltszucker ähnelt und somit auch schädlich ist, oder? Wie wäre es denn (falls ihr keine Veganer seid) mit Akazien Honig? Der ist schön flüssig und schmeckt fast nicht nach Honig.
 
Von Zucker steht hier doch gar nix ...
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Wieso Zucker? Hier wird ungezuckertes Kakaopulver verwendet und nach Belieben mit Süßstoff gesüßt.
 
Wenn man normalen Zucker nimmt kann man sich den Shake auch sparen, schließlich heißt es abnehmen und nicht weiter zunehmen. Gerade normaler Zucker hat viele schlechte KH.
 
Anstatt süßstof kann man doch auch stevia nehmen. oder normalen zucker
 
das mit dem süßstoff ist wirklich ein schlechter tipp. sollte man wissen, dass der appetitanregend und damit kontraproduktiv ist. dann lieber den drink zum frühstück und dafür richtigen zucker verwenden
 
Mir persönlich viel zu bitter, trotz Zucker hinzufügen. Außerdem stimmen die Kalorienangaben nicht mit dem richtigen Wert überein, allein die 100 ml Kokosmilch haben mehr als 100 kcal. Ziemlich schade für alle, die nicht selber zählen
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Die Rechnung stimmt. Es kommt auf den Fettgehalt an. Es gibt Kokosmilch mit 19% Fett, die hat ca. 200 kcal pro 100 ml, dann 9 % Fett mit um die 100 kcal. und im Bioladen auch Kokosmilch mit 1,9 % Fett. Die haben wir genommen.
 
Süßstoff - ernsthaft? Nein danke, dann lieber Zucker und ein paar mehr Kalorien, denn Nervengifte wie Aspartam und Konsorten kommen mir nicht ins Haus.
 
Ich empfele Stevia. 0 kcal und nicht schädlich.
 
Im Bioladen gibt es jetzt Reismilch mit Kokosmilch gemischt - für alle die kein Milcheiweiss vertragen - mit bisschen mehr Kakaopulver schmeckt das richtig lecker
 
Geht auch nur mit Kokosmilch - so mach ich mir meine Kakaomilch immer :-)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ja, kein Probelm, schmeckt dann halt intensiv nach Kokos.
 
Ich stimme zu bei fettarm, aber eiweißreich? Wo soll das denn herkommen? EAT SMARTER sagt: Kakaopulver enthält verhältnismäßig viel Eiweiß und natürlich auch die Milch.
 
Kann ich dieses Rezept auch mit Sojamilch machen? EAT SMARTER sagt: Wenn Sie Sojamilch kennen ist das kein Problem.
 
Meine Güte ist der gut!!! Ich finde auch wenn Kokos nicht unbedingt die Weihnachtsfrucht ist, passt der Drink total gut in diese Jahreszeit.