EatSmarter Exklusiv-Rezept

Schweinefilet mit Romanesco-Püree

und Pesto
4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Schweinefilet mit Romanesco-Püree

Schweinefilet mit Romanesco-Püree - Kleines, aber feines Essen – im Handumdrehen fertig und unkompliziert

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
Health Score
8,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Kalorien:
245
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Geizig beim Fett, großzügig mit B-Vitaminen, Eiweiß und Eisen: Schweinefilet kann man sich auch dann mit gutem Gewissen leisten, wenn man jede Kalorie zählt. Das lockere Gemüsepüree dazu bringt Farbe und Vitamine auf den Teller, vor allem Vitamin C.

Weil Romanesco im Gegensatz zu seinem "großen Bruder" Blumenkohl Sonne tanken darf, ist er grün statt weiß. Nicht nur äußerlich unterscheidet er sich: Romanesco ist auch noch etwas reicher an Vitaminen und Zellschutzstoffen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien245 kcal(12 %)
Protein33 g(34 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate5 g(3 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6 g(20 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2 mg(17 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin11,5 mg(96 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure62 μg(21 %)
Pantothensäure2,5 mg(42 %)
Biotin7,4 μg(16 %)
Vitamin B₁₂1,6 μg(53 %)
Vitamin C123 mg(129 %)
Kalium709 mg(18 %)
Calcium98 mg(10 %)
Magnesium53 mg(18 %)
Eisen2,8 mg(19 %)
Jod19 μg(10 %)
Zink2,9 mg(36 %)
gesättigte Fettsäuren3,2 g
Harnsäure300 mg
Cholesterin80 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,5 mg(13 %)
Vitamin K81,6 μg(136 %)
Vitamin B₁1,1 mg(110 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin12,6 mg(105 %)
Vitamin B₆1 mg(71 %)
Folsäure135 μg(45 %)
Pantothensäure3,2 mg(53 %)
Biotin10,2 μg(23 %)
Vitamin B₁₂2 μg(67 %)
Vitamin C161 mg(169 %)
Kalium1.069 mg(27 %)
Calcium77 mg(8 %)
Magnesium65 mg(22 %)
Eisen2,6 mg(17 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink2,8 mg(35 %)
gesättigte Fettsäuren3,3 g
Harnsäure278 mg
Cholesterin63 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
1 kg
großer Romanesco (1 großer Romanesco)
400 g
grob gemahlener schwarzer Pfeffer
1 TL
eingelegter grüner Pfeffer (Glas)
1 TL
1 EL
2 Stiele
15 g
1 EL
Pesto (Glas)
Neueste Rezeptvideos
Zubereitung

Das Video zum Rezept

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Topf mit Deckel, 1 Küchenpapier, 1 Teelöffel, 1 großes Messer, 1 Esslöffel, 1 Pfanne, 1 Pfannenwender, 1 Aluminiumfolie, 1 Stabmixer

Zubereitungsschritte

1.
Schweinefilet mit Romanesco-Püree Zubereitung Schritt 1

Romanesco putzen, waschen und in Röschen teilen. In einen Topf geben, knapp mit Salzwasser bedecken und aufkochen. Zugedeckt 10–12 Minuten garen.

2.
Schweinefilet mit Romanesco-Püree Zubereitung Schritt 2

Inzwischen Schweinefilet abspülen, trockentupfen, salzen und pfeffern. Grüne und rosa Pfefferbeeren mit einem breiten Messerrücken zerdrücken. Das Filet rundherum damit einreiben, dabei etwas andrücken.

3.
Schweinefilet mit Romanesco-Püree Zubereitung Schritt 3

Öl in einer Pfanne erhitzen, das Filet darin bei starker Hitze ringsherum anbraten. Dann die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und noch weitere 8–10 Minuten braten, dabei öfter wenden.

4.
Schweinefilet mit Romanesco-Püree Zubereitung Schritt 4

Inzwischen Basilikum waschen, trockenschütteln und Blätter abzupfen.

5.
Schweinefilet mit Romanesco-Püree Zubereitung Schritt 5

Schweinefilet aus der Pfanne nehmen, in Alufolie wickeln und warm stellen.

6.
Schweinefilet mit Romanesco-Püree Zubereitung Schritt 6

Romanesco abgießen und wieder in den Topf geben. Butter und Pesto zugeben und mit einem Stabmixer nach Belieben zu feinem oder stückigem Püree zerkleinern.

7.
Schweinefilet mit Romanesco-Püree Zubereitung Schritt 7

Das Filet in Scheiben schneiden, mit dem Romanesco-Püree anrichten und mit Basilikum garnieren.

 
Sehr leckeres Gericht! Nur leider haben die Pfefferbeeren nicht an dem Schweinefilet gehaftet. Habe zwar die hier beschriebene Methode angewandt - also die Pfefferkörner anzudrücken -, aber in der Pfanne sind die Körner beim Wenden vom Filet abgefallen. Haben Sie vielleicht einen Tip, wie die Körner besser haften? EAT SMARTER: Wenn Sie die Pfefferbeeren vor dem Andrücken (dabei leicht einreiben) noch etwas mehr zerdrücken müsste es eigentlich klappen. Einen besonderen Trick kennen wir leider auch nicht.
 
Eine sehr schmackhafte Kombi und das Filet schmeckt mit den Gewürzen richtig, richtig gut! Ich habe noch einen leichten Salat aus Feldsalat und Cocktail-Tomaten dazu serviert, weil mir noch etwas gefehlt hat. So war es perfekt und mein Mann glücklich, weil es Fleisch gab und ich auch, weil es fett- und kalorienarm war, was er nicht wusste ;-)