Clever naschen

Feigenkuchen mit Quark-Mascarpone-Creme

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Feigenkuchen mit Quark-Mascarpone-Creme

Feigenkuchen mit Quark-Mascarpone-Creme - Die leckeren Früchte noch süßer interpretiert

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 1 h 45 min
Fertig
Kalorien:
302
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Feigen punkten als Immun-Booster und Schönheitswunder aufgrund ihres Gehaltes an Zink. Dieser Nährstoff fördert die Abwehrkräfte und bereichert mit gesunder Haut und schönen Haaren. Zink ist zudem für eine funktionierende Zellteilung verantwortlich. 

Einige Minzblätter als Garnitur geben dem Kuchen eine erfrischend-würzige Note. Um etwas Zeit zu sparen, können Sie den Mürbeteigboden gut einen Tag vorher zubereiten, sodass dieser schon abgekühlt bereit steht.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien302 kcal(14 %)
Protein10 g(10 %)
Fett17 g(15 %)
Kohlenhydrate25 g(17 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe3,2 g(11 %)
Kalorien319 kcal(15 %)
Protein10 g(10 %)
Fett20 g(17 %)
Kohlenhydrate26 g(17 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe3,2 g(11 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E2,4 mg(20 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,2 mg(18 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure26 μg(9 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin8 μg(18 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C3 mg(3 %)
Kalium345 mg(9 %)
Calcium111 mg(11 %)
Magnesium51 mg(17 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod42 μg(21 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren8,8 g
Harnsäure12 mg
Cholesterin37 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
150 g
75 g
gemahlene Mandelkerne
2 EL
6 EL
2 ½ EL
1 Prise
12
250 ml
1 EL
400 g
250 g
100 ml
Zubereitung

Küchengeräte

1 Küchenmaschine, 1 Tarteform, 1 Schüssel, 1 kleines Messer, 1 Topf, 1 Gabel

Zubereitungsschritte

1.

Für den Teig die Haferflocken mit einer Küchenmaschine oder einem Standmixer zu einem groben Mehl zerkleinern. Mit Mandeln, Stärke, Butter in Stücken, 1 TL Honig und Salz zügig zu einem geschmeidigen Mürbeteig verkneten, der nicht mehr an den Händen klebt. Bei Bedarf etwas kaltes Wasser hinzufügen. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.

2.

Für den Belag die Feigen waschen und halbieren. 1 EL Honig in einem Topf leicht karamellisieren lassen, mit dem Traubensaft ablöschen und um etwa die Hälfte leicht sirupartig einköcheln lassen. Den Zitronensaft und die Feigen dazugeben und abkühlen lassen.

3.

Den Teig in Größe der Backform ausrollen und in die (falls notwendig gefettete) Form legen. Dabei einen Rand formen und gut andrücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 25 Minuten goldgelb backen. Aus dem Backofen nehmen und in der Form auskühlen lassen. Anschließend vorsichtig aus der Form lösen.

4.

Für die Creme den Quark mit Mascarpone, restlichem Honig, 2–3 EL vom Feigensirup und Milch glatt rühren. Mit Zitronensaft abschmecken.

5.

Die Hälfte der Feigen ohne Sirup auf dem Tarteboden verteilen. Die Creme darauf verstreichen und mit den restlichen Feigen und Sirup garnieren.