Gänsekeulen mit Kürbispüree und Wirsinggemüse

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gänsekeulen mit Kürbispüree und Wirsinggemüse

Gänsekeulen mit Kürbispüree und Wirsinggemüse - Großer Auftritt für krosses Geflügel mit feinen Beilagen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 3 h 30 min
Fertig
Kalorien:
702
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien702 kcal(33 %)
Protein54 g(55 %)
Fett31 g(27 %)
Kohlenhydrate40 g(27 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe10,1 g(34 %)
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D1,7 μg(9 %)
Vitamin E6,8 mg(57 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂1 mg(91 %)
Niacin23,4 mg(195 %)
Vitamin B₆1,8 mg(129 %)
Folsäure131 μg(44 %)
Pantothensäure4,8 mg(80 %)
Biotin20,6 μg(46 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C109 mg(115 %)
Kalium2.077 mg(52 %)
Calcium270 mg(27 %)
Magnesium118 mg(39 %)
Eisen7,9 mg(53 %)
Jod33 μg(17 %)
Zink6,1 mg(76 %)
gesättigte Fettsäuren9,4 g
Harnsäure370 mg
Cholesterin181 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
1000 g
Gänsekeule (4 Gänsekeulen)
1
1
125 g
Knollensellerie (0 Knollensellerie)
1
reifer Apfel
1 Zweig
5 g
1 EL
250 ml
trockener Rotwein
250 ml
1
2
1 TL
getrockneter Beifuß
600 g
Wirsing (1 Wirsing)
500 g
mehligkochende Kartoffeln
200 g
Hokkaido-Kürbis (1 Stück)
1 TL
1 EL
300 ml
nach Belieben:
Thymian zum Garnieren
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Gänsekeulen unter kaltem Wasser abspülen und trockentupfen. Möhre, Zwiebel, Sellerie und Apfel schälen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Rosmarin waschen, trockenschütteln und hacken.

2.

Butterschmalz in einem Bräter zerlassen. Gemüse- und Apfelwürfel darin bei mittlerer Hitze rundherum anbraten. Tomatenmark zugeben, 1–2 Minuten anbraten. Mit 125 ml Wein ablöschen, kurz einköcheln lassen und restlichen Wein und Fond zugießen. Aufkochen lassen, Lorbeer, Piment, Rosmarin und Beifuß zugeben, salzen und pfeffern.

3.

Gänsekeulen salzen und pfeffern, mit der Hautseite auf das Gemüse in den Bräter legen und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C (Umluft nicht empfehlenswert; Gas: Stufe 1–2) ca. 1 Stunde backen. Keulen wenden, weitere 1–1 ½ Stunden backen.

4.

Inzwischen Wirsing putzen, in Stücke teilen, waschen und in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten garen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.

5.

Für das Püree Kartoffeln schälen und waschen, Kürbis waschen und entkernen; beides in grobe Würfel schneiden und ca. 20 Minuten vor Ende der Garzeit für die Gänsekeulen in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen.

6.

Keulen aus der Sauce nehmen und auf ein Backblech legen. Sauce in einen neuen Topf passieren, zum Kochen bringen und mit der in kaltem Wasser angerührten Speisestärke binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7.

Keulen unter dem vorgeheizten Backofengrill in 4–5 Minuten knusprig grillen.

8.

Inzwischen Öl in einer Pfanne erhitzen und Wirsing darin bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten anbraten. Salzen und pfeffern.

9.

Kartoffeln und Kürbis abgießen und stampfen. Milch erhitzen und unterrühren, mit Salz, Pfeffer und frisch abgeriebenem Muskat würzen.

10.

Keulen aus dem Ofen nehmen, mit Wirsing, Sauce und Püree auf 4 Tellern verteilen. Nach Belieben mit Thymian garnieren.