Saisonale Küche

Grießknödel mit Rhabarberkompott

4.5
Durchschnitt: 4.5 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Grießknödel mit Rhabarberkompott

Grießknödel mit Rhabarberkompott - Köstliche Nachspeise für den Frühling

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
396
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der Rhabarber ist durch die enthaltenen Anthranoide eine gute Verdauungshilfe – sie fördern die Darmbewegung und wirken so Verdauungsbeschwerden und Verstopfung entgegen. Zudem enthält Rhabarber viele Ballaststoffe, welche die Verdauung zusätzlich unterstützen.

Sollte der Rhabarber gerade keine Saison haben, kann er durch ein Obst ersetzt werden: Passend sind zuckerarme Beerenobstsorten wie Johannisbeere, Blaubeere oder Himbeere. Das Grießknödeldessert lässt sich noch smarter zubereiten, indem das Topping aus Semmelbröseln durch gehackte Mandeln ersetzt wird.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien396 kcal(19 %)
Protein10 g(10 %)
Fett19 g(16 %)
Kohlenhydrate47 g(31 %)
zugesetzter Zucker13 g(52 %)
Ballaststoffe6,2 g(21 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin3,2 mg(27 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure34 μg(11 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin9,9 μg(22 %)
Vitamin B₁₂0,7 μg(23 %)
Vitamin C19 mg(20 %)
Kalium523 mg(13 %)
Calcium188 mg(19 %)
Magnesium43 mg(14 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren11,5 g
Harnsäure49 mg
Cholesterin108 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E1,4 mg(12 %)
Vitamin K20,1 μg(34 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin3,2 mg(27 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure39 μg(13 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin10,4 μg(23 %)
Vitamin B₁₂0,7 μg(23 %)
Vitamin C27 mg(28 %)
Kalium554 mg(14 %)
Calcium199 mg(20 %)
Magnesium45 mg(15 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren11,5 g
Harnsäure52 mg
Cholesterin108 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
500 ml
7 EL
1
75 g
Butter (5 EL)
200 g
2
1
große Orange
600 g
15 g
Kokosöl (1 EL)
50 g
½ TL

Zubereitungsschritte

1.

Für die Knödel die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Milch mit 4 EL Honig, Vanillemark und Butter in einem Topf aufkochen. Den Grieß unter Rühren zugeben und ca. 5 Minuten ausquellen lassen. Vom Herd nehmen und die Eier gut unterrühren. Abkühlen lassen und aus der Masse mit angefeuchteten Händen 12 Knödel formen.

2.

Knödel in einen Topf mit kochendem Wasser geben und ca. 8–10 Minuten bei kleiner Hitze gar ziehen lassen. Inzwischen Rhabarber waschen, schälen und in Stücke schneiden. Orange auspressen und den Saft beiseite stellen. 2 EL Honig in einem Topf karamellisieren lassen und mit Orangensaft ablöschen.

3.

Rhabarber zugeben und ca. 2 Minuten köcheln lassen. Dann Rhabarber mit einem Schaumlöffel herausnehmen und die Sauce dicklich einköcheln lassen. Rhabarber wieder zugeben und auf 4 Tellern anrichten.

4.

Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf das Rhabarberkompott setzen. Für die Brösel das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, Brösel und restlichen Honig zugeben, Zimt untermengen und über die Knödel geben. Sofort servieren.