Käsespätzle aus dem Allgäu

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Käsespätzle aus dem Allgäu

Käsespätzle aus dem Allgäu - Würzig, wärmend, lecker: Hüttengaudi vom Feinsten!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
358
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien358 kcal(17 %)
Protein19 g(19 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate48 g(32 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,6 g(12 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,9 μg(5 %)
Vitamin E0,9 mg(8 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin4,7 mg(39 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure72 μg(24 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin12,3 μg(27 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium573 mg(14 %)
Calcium213 mg(21 %)
Magnesium36 mg(12 %)
Eisen1,2 mg(8 %)
Jod14 μg(7 %)
Zink1,7 mg(21 %)
gesättigte Fettsäuren4,7 g
Harnsäure28 mg
Cholesterin124 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,9 μg(5 %)
Vitamin E0,8 mg(7 %)
Vitamin K3,1 μg(5 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin4,7 mg(39 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure70 μg(23 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin12,3 μg(27 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C8 mg(8 %)
Kalium560 mg(14 %)
Calcium218 mg(22 %)
Magnesium35 mg(12 %)
Eisen1,1 mg(7 %)
Jod14 μg(7 %)
Zink1,7 mg(21 %)
gesättigte Fettsäuren4,4 g
Harnsäure27 mg
Cholesterin123 mg

Zutaten

für
6
Zutaten
300 g
3
250 g
150 ml
50 g
Bergkäse (1 Stück)
50 g
4 EL
2
20 g
Butter (1 EL)
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Für die Spätzle Mehl, Eier, Quark, Buttermilch, Salz und Muskat zu einem zähflüssigen Teig verschlagen, bis er Blasen wirft. Zugedeckt 20 Minuten ruhen lassen.

2.

Inzwischen Petersilie waschen, trockenschütteln und hacken. Käse reiben. Semmelbrösel mit Milch, Petersilie und Käse mischen.

3.

Fenchel waschen, vierteln, putzen, klein schneiden. 1 TL Butter in einer Pfanne erhitzen. Fenchel bei mittlerer Hitze 3 Minuten andünsten. Mit 5 EL Wasser ab- löschen, salzen, pfeffern. Zugedeckt 10 Minuten schmoren lassen.

4.

Spätzleteig noch mal durchschlagen und mit einem Spätzlehobel portionsweise in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser reiben, ab und zu umrühren und, wenn die Spätzle nach 1–2 Minuten an der Oberfläche schwimmen, mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben.

5.

Spätzle und Fenchel abwechselnd in eine Auflaufform schichten. Semmelbrösel-Käse-Mix über die Spätzle streuen. Restliche Butter in Flöckchen darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 240 °C (Umluft 220 °C; Gas: höchste Stufe) ca. 10 Minuten backen.

 
Wow, mit Vacherin, Gruyère und Parmesan sowie 1 Ei mehr, Sahne statt Buttermilch und die Hälfte Quark und Röstzwiebeln: unschlagbar! Toller Tip für Fenchelmuffel!
 
Grundsätzlich gut- allerdings hat der Fenchel mit Allgäuer Kässpätzle nix zu tun- ist aber eine interessante Variante
 
Das sind keine Allgäuer Käsespätzle.
 
Das Rezept hört sich nicht schlecht an, aber das Rezept ist von original Allgäuer Käsespätzle weit entfernt
 
Was haben Quark, Buttermilch und Fenchel in Kässpätzle verloren? Kann mir das jemand verraten? Die in Butter angebratenen Zwiebelringe allerdings möchten mit viel mehr Käs gerne zu den Kässpätzle!
 
Vielleicht schmecken sie lecker, mir als gebürtige Allgäuerin werden sie so ganz sicher nicht munden, denn mit Allgäuer Kässpätzle hat das Rezept weniger zu tun.
 
Da muss ich meiner Vorschreiberin Recht beben. Dieses Rezept mag eine Variante zu Käsespätzle sein, dies aber als echte Allgäuer Käseätzle hier auszugeben, ist schlichtweg ein Sakrileg. Ohne die In Butter geschmelzten Zwiebeln schon gar nicht und Fenchel und Petersilie muten auch recht merkwürdig an.
 
Definitiv keine Kässpatzen!!! Was tut da der Fenchel drin? Und Semmelbrösel? Geht gar nicht
 
Ahhhhhh! 🙈🙀🙀 Das sind alles aber sicher keine Allgäuer Kässpätzle. Das geht mit der Schreibweise ( 'e' in 'Käse') los und hört mit der lächerlichen homöopathischen Dosis an Bergkäs auf. Mit Allgäu, Käs und Spätzle hat das definitiv nix zu tun.
 
Das tut jedem Einheimischen ja weh !!! Das sind KEINE Allgäuer Käsespätzle. Da kommt nichts anderes als (Berg)käse und geschmelzte Zwiebeln drauf !!!
 
Mag ja ein nettes Gericht sein, aber das hat so gar nichts mit Kässpätzle zu tun! Ich bezweifle dass Fenchel zur nativen Allgäuer Küche gehört. Und Quark in Spätzle...... pfuideibel. Außerdem kommen sie mit 50g Käse wohl nicht umhin zuzugeben, dass es sich hier wohl eher um Teigwaren mit einem Anflug von Käse handelt.
 
Sicher mal was Anderes. Aus dem Allgäu, das bezweifle ich jedoch.
 
Hallo, das sind keine Allgäuer Kasspatzen !! Komisches Rezept.