Rezept von Adaeze Wolf
Smarter Klassiker

Pad Thai mit Mangold

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Pad Thai mit Mangold

Pad Thai mit Mangold - Thailändischer Klassiker im Clean-Eating-Format. Foto: Adaeze Wolf

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Kalorien:
517
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Mangold enthält unter anderem Vitamin C und B-Vitamine. Zudem liefert er in hohen Mengen Vorstufen des Vitamin A (Carotinoide), welches wir für eine gute Zellgesundheit benötigen. Daneben versorgt uns Mangold mit den Mineralstoffen Calcium, Magnesium und Eisen. 

Wenn Sie mögen, dann peppen Sie das Rezept mit Garnelen oder Hähnchenfleisch auf. Dazu geben Sie die Zutaten einfach im siebten Schritt dazu und braten sie mit an. Das schmeckt garantiert der ganzen Familie. Mein Tipp: Pad Thai schmeckt warm und kalt und ist deshalb auch ein wunderbares Meal-Prep-Rezept.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien517 kcal(25 %)
Protein20 g(20 %)
Fett19 g(16 %)
Kohlenhydrate65 g(43 %)
zugesetzter Zucker8 g(32 %)
Ballaststoffe6,4 g(21 %)
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E7,9 mg(66 %)
Vitamin K46,9 μg(78 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin6,8 mg(57 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure99 μg(33 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin14,3 μg(32 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C47 mg(49 %)
Kalium692 mg(17 %)
Calcium247 mg(25 %)
Magnesium142 mg(47 %)
Eisen5,5 mg(37 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink2,6 mg(33 %)
gesättigte Fettsäuren8,8 g
Harnsäure74 mg
Cholesterin109 mg
Zucker gesamt10 g

Zutaten

für
4
Zutaten
2 Zwiebeln
2 –3 Knoblauchzehen
3 Frühlingszwiebeln
300 g frischer Mangold
100 g Mungobohnensprossen
200 g Tofu
1 TL Chiliflocken
30 ml Tamari- Sojasauce
2 TL No- Fischsauce
1 ½ TL Kokosblütenzucker
1 TL Reissirup
1 TL Tamarindenpaste
½ Limette (Saft)
1 TL Sesamöl
250 g Reisnudeln
2 Eier
1 Handvoll Erdnusskern (gehackt)
3 EL Kokosöl
1 Bund Koriander

Zubereitungsschritte

1.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Grüne der Frühlingszwiebel in 3 cm lange Stücke schneiden, diese je nach Größe längs halbieren oder vierteln. Das Weiße fein hacken.

2.

Mangold waschen, die Strunkenden in 1–2 cm breite Stücke schneiden und beiseitelegen. Die Blätter grob hacken.

3.

Die Mungosprossen waschen. Den Tofublock in Würfel schneiden.

4.

Chiliflakes mit Soja- und No-Fischsauce, Kokosblütenzucker, Reissirup, Tamarindenpaste, Limettensaft und Sesamöl zu einer Marinade verrühren.

5.

Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten, aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen.

6.

Die Eier in einer Schale aufschlagen und verquirlen. Die Erdnüsse im Mörser grob zerstoßen.

7.

Kokosöl im Wok erwärmen. Zwiebeln, Knoblauch, das Feine der Frühlingszwiebeln und Mangold-Strunkenden und Tofuwürfel zufügen. Alles bei mittlerer Hitze ca. 2–3 Minuten hell dünsten.

8.

Marinade zufügen und alles vorsichtig miteinander vermengen.

9.

Die Nudeln und Mangoldblätter unterheben. Das Pad Thai auf die eine Wok-Seite schieben und verquirlte Eier auf der freien Wokseite mit etwas Kokosöl anbraten. Zum Schluss das Rührei unter die Nudelmischung heben.

10.

Pad Thai mit Limettensaft abschmecken und mit Koriander und gehackten Erdnüssen garnieren.

 
Ich kenne sehr unterschiedlich große Tofu-Packungen. Eine Gramm-Angabe wäre besser!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Santoku, danke für den Hinweis! Sie benötigen 200 Gramm Tofu, wir haben die Angabe im Rezept ergänzt. Viele Grüße von EAT SMARTER!