Tomatenreis mit Garnelen im Ofen

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Tomatenreis mit Garnelen im Ofen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig
Kalorien:
511
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien511 kcal(24 %)
Protein54 g(55 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate50 g(33 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4 g(13 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,3 μg(7 %)
Vitamin E12,6 mg(105 %)
Vitamin K28,3 μg(47 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin18,5 mg(154 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure99 μg(33 %)
Pantothensäure1,2 mg(20 %)
Biotin9,7 μg(22 %)
Vitamin B₁₂4,3 μg(143 %)
Vitamin C47 mg(49 %)
Kalium1.169 mg(29 %)
Calcium269 mg(27 %)
Magnesium218 mg(73 %)
Eisen3,2 mg(21 %)
Jod230 μg(115 %)
Zink6,7 mg(84 %)
gesättigte Fettsäuren1,5 g
Harnsäure464 mg
Cholesterin338 mg
Zucker gesamt6 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1
1
2
100 g
200 g
2 EL
2 EL
300 ml
1 kg
Garnelen ganz und roh
1
Zitrone Saft
1 EL
gehackte Petersilie
Zitronenspalten zum Servieren

Zubereitungsschritte

1.
Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Zwiebel und den Knoblauch häuten und fein hacken. Die Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und klein würfeln. Die Erbsen antauen lassen. Den Reis abbrausen. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig schwitzen. Das Tomatenmark kurz mitschwitzen, dann mit Tomatensaft und ca. 150 ml Wasser aufgießen. Den Reis zufügen und mit Salz sowie Cayenne würzen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen.
2.
Zwischenzeitlich den Panzer der Garnelen am Rücken aufschneiden und den dunklen Darm entfernen. Anschließend gründlich waschen und trocken tupfen. Mit Salz, Cayenne und Zitronensaft vermengen.
3.
Die Tomaten und Erbsen unter den Reis mengen und diesen samt Flüssigkeit in eine Ofenform geben. Die Garnelen darauf verteilen und im Ofen ca. 20 Minuten backen.
4.
Mit Petersilie bestreut servieren und dazu nach Belieben Zitronenschnitze reichen.