Saisonale Küche

Bandnudeln mit Wildspargel

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Bandnudeln mit Wildspargel

Bandnudeln mit Wildspargel - Frische Pasta mit saisonalem Gemüse bringt den Frühling auf den Teller!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 1 h 45 min
Fertig
Kalorien:
444
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Spargel ist reich an Folsäure, welche die Zellerneuerung und Blutbildung fördert. Besonders werdende Mütter sollten in den ersten Schwangerschaftswochen ausreichend von diesem Vitamin zu sich nehmen, denn ein Mangel kann Missbildungen bei den Ungeborenen verursachen. Das Frühlingsgemüse sorgt durch Kalium und Asparaginsäure für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt, sprich überflüssiges Wasser wird ausgeschieden.

Wildspargel kommt ursprünglich aus Istrien und wird dort ab April geerntet und typischer Weise mit Eiern vermischt gegessen. Auf Wochenmärkten wird häufig "Wilder Spargel" oder "Waldspargel" angeboten, er sollte nicht mit dem kroatischen Wildspargel verwechselt werden, da es sich hierbei um junge Sprosse des grünen Spagels handelt. Sollten Sie es etwas eiliger haben, können Sie auch fertig Bandnudel verwenden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien444 kcal(21 %)
Protein20 g(20 %)
Fett17 g(15 %)
Kohlenhydrate52 g(35 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,9 g(20 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D1,3 μg(7 %)
Vitamin E2,9 mg(24 %)
Vitamin K28,3 μg(47 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin0,7 mg(6 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure115,9 μg(39 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin14 μg(31 %)
Vitamin B₁₂1,1 μg(37 %)
Vitamin C12,5 mg(13 %)
Kalium374,6 mg(9 %)
Calcium288,1 mg(29 %)
Magnesium66,1 mg(22 %)
Eisen2,5 mg(17 %)
Jod28,1 μg(14 %)
Zink3,9 mg(49 %)
gesättigte Fettsäuren96 g
Harnsäure70,2 mg
Cholesterin181,5 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
100 g
100 g
100 g
3
2 EL
Mehl zum Arbeiten
250 g
1 Zweig
½ TL
2 EL
100 ml
80 g
geriebener Parmesan
Pfeffer aus der Mühle
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
HartweizengrießParmesanButterOlivenölRosmarinEi

Zubereitungsschritte

1.

Mehl und Grieß auf der Arbeitsfläche häufeln. In der Mitte eine Mulde formen und Eier hinein schlagen. Olivenöl und eine Prise Salz zufügen. Mit den Händen zu einem glatten, elastischen Teig verkneten, der nicht mehr auf der Arbeitsfläche kleben bleibt. Nach Bedarf Mehlmenge etwas variieren. In Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

2.

Anschließend den Teig zum leichteren Verarbeiten portionieren. Mit der Nudelmaschine dünn auswellen (oder mit dem Nudelholz auf bemehlter Arbeitsfläche) und in ca. 2,5 cm breite Bandnudeln schneiden. Auf der Arbeitsfläche mit Mehl bestaubt etwa 20 Minuten antrocknen lassen.

3.

Währenddessen Spargel abbrausen, die Enden abschneiden und in 3–4 cm lange Stücke schneiden. Rosmarin waschen, trocken schütteln, abstreifen und die Nadeln fein hacken. Koriandersamen fein zerstoßen.

4.

Pasta in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser geben und darin 3–4 Minuten al dente kochen.

5.

In einer heißen Pfanne Butter erhitzen und Spargel mit Koriander und Rosmarin 2-3 Minuten anbraten. Mit Brühe ablöschen, dann die abgetropften Nudeln mit der Hälfte vom Parmesan unterschwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem übrigen Parmesan bestreut servieren.