EatSmarter Exklusiv-Rezept

Gratinierte Ananas

mit Pimentzucker und Orangensirup
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Gratinierte Ananas

Gratinierte Ananas - Widerstand ist zwecklos bei dem fruchtig-frischen Dessert

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
280
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Ananas und Orange – beide voller Vitamin C. Mit einer Portion ist schnell die Hälfte des Tagesbedarfs gedeckt. Der Alleskönner kräftigt Bindegewebe und Zahnfleisch und stärkt das Immunsystem. Zusätzlich schützt es unseren Körper vor den Angriffen zellzerstörender Substanzen, den sogenannten freien Radikalen.

Um möglichst viel Vitamin C zu erhalten, die Ananas so kurz wie nötig im Ofen gratinieren (die Zeit hängt vom Abstand zwischen Frucht und Grill ab), denn das Vitamin ist sehr empfindlich und wird durch die Hitze teilweise zerstört.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien280 kcal(13 %)
Protein3 g(3 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate48 g(32 %)
zugesetzter Zucker26 g(104 %)
Ballaststoffe2,5 g(8 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,8 mg(7 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,2 mg(10 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure22 μg(7 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin4,4 μg(10 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium430 mg(11 %)
Calcium90 mg(9 %)
Magnesium48 mg(16 %)
Eisen1,4 mg(9 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink0,5 mg(6 %)
gesättigte Fettsäuren1,9 g
Harnsäure35 mg
Cholesterin7 mg
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin K5,9 μg(10 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,1 mg(18 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure50 μg(17 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin6,7 μg(15 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C117 mg(123 %)
Kalium853 mg(21 %)
Calcium142 mg(14 %)
Magnesium80 mg(27 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren3 g
Harnsäure76 mg
Cholesterin10 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
saure SahneRohrzuckerAhornsirupPistazieOrangeAnanas

Zutaten

für
4
Zutaten
3
Orangen (davon 1 Bio-Orange)
5 EL
40 g
1
mittelgroße Ananas
5
75 g
4 EL
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 kleiner Topf, 1 kleine Pfanne, 1 Backblech, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Mörser, 1 Backpapier, 1 Teller, 1 Zitronenpresse, 1 feine Reibe

Zubereitungsschritte

1.
Gratinierte Ananas Zubereitung Schritt 1

1 Orange heiß abspülen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Alle Orangen auspressen und ca. 250 ml Saft abmessen. Orangensaft mit 1 TL abgeriebener Orangenschale in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und dicklich einkochen lassen.

2.
Gratinierte Ananas Zubereitung Schritt 2

Vom Herd nehmen und den Ahornsirup unterrühren.

3.
Gratinierte Ananas Zubereitung Schritt 3

Inzwischen Pistazien grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten. Auf einen Teller schütten und abkühlen lassen.

4.
Gratinierte Ananas Zubereitung Schritt 4

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Ananas schälen, das Fruchtfleisch in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf das Backblech legen.

5.
Gratinierte Ananas Zubereitung Schritt 5

Piment im Mörser fein zerstoßen und mit Zucker mischen.

6.
Gratinierte Ananas Zubereitung Schritt 6

Die Ananasscheiben mit dem Pimentzucker bestreuen.

7.
Gratinierte Ananas Zubereitung Schritt 7

Ananasscheiben unter dem heißen Backofengrill in der Mitte des Backofens 2-5 Minuten goldbraun überbacken (gratinieren). Ananas auf Teller geben und mit dem Orangensirup beträufeln. Auf jede Portion 1 EL saure Sahne geben und mit Pistazien bestreut servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Habe diesen Nachtisch ebenfalls mit einer Kugel Vanilleeis serviert. Alle Gäste waren begeistert. Nur den Strunk in der Mitte würde ich beim nächsten mal herausschneiden, den mögen nicht alle. Als Alternative zum Backofen kann man die Scheiben auch in einer Grillpfanne grillen, das geht etwas schneller und liefert auch ein sehr schönes Ergebnis.
 
Hat sehr gut geschmeckt, super Nachtisch! Habe allerdings den Ahornsirup noch etwas "obendrauf" getan, da der tolle typische Sirupgeschmack etwas untergegangen ist im Orangensaft.
 
Voll lecker! Schön einfach und herrlich fruchtig und voller Vitame - gerade bei diesen Temperaturen ja echt wichtig. Ich hab das als Nachtisch gemacht, als wir Gäste hatten, die waren genauso begeistert. Wir haben aber geschlemmt und Vanilleeis dazu gegessen. Das war echt gut!
 
Das Rezept selber klingt sehr lecker und ich werde es sicherlich mit der nächsten Ananas testen. Was mich allerdings irritiert hat, sind die Videos. Ich habe mich ehrlich gesagt ein wenig über das Video Ananas in Scheiben schneiden gewundert. Dass man diese Frucht sobald sie geschält ist, ebenso schneidet wie eine Gurke oder Möhre, DAS dürfte ja wohl jedem normalen Menschen klar sein - wie man jedoch vorher die Schale so entfernt, dass möglichst viel Fruchtfleisch übrig bleibt und wenig Abfall entsteht, wird leider nicht gezeigt. Auch, ob jetzt das runde Innere der Ananas essbar ist oder ob man es lieber herausschneiden soll (und wie am besten? Ausstecher, Einschnitt) wird leider völlig verschwiegen. EAT SMARTER sagt: Schauen Sie doch bitte einmal in unserer Kochschule unter Ananas. Dort finden Sie ein Video Baby-Ananas schälen. Das Prinzip ist identisch. Wir werden einen Link zu diesem Rezept einbauen.